Tesla lieferte „knapp über 22.000 Fahrzeuge“ im 2. Quartal 2017 aus

Tesla gab in einem neu veröffentlichten SEC-Filing bekannt, dass man im vergangenen Quartal knapp über 22.000 Fahrzeuge ausgeliefert hat. Insgesamt wurden über 12.000 Model S und über 10.000 Model X an die Kunden ausgeliefert. Im Vorjahresvergleich entspricht das einer Steigerung um 53 Prozent. Im ersten Halbjahr 2017 hat Tesla somit etwa 47.100 Fahrzeuge ausgeliefert.

Tesla wollte im ersten Halbjahr zwischen 47.000 und 50.000 Fahrzeuge ausliefern. Mit den nun veröffentlichten Daten zeigt sich, dass man eher das untere Ziel erreicht hat. Schuld daran sei laut Tesla ein Produktionsengpass an 100 kWh Akkupaketen, welche mit neuer Technologie auf neuen Produktionsstraßen gefertigt werden. Bis Anfang Juni soll die Produktion durchschnittlich 40 Prozent unter der Nachfrage gelegen haben. Als das behoben wurde, stiegen Bestellungen und Auslieferungen wieder stark an.

Im vergangenen Quartal wurden insgesamt 25.708 Fahrzeuge produziert. Damit erreichte man in der ersten Jahreshälfte eine Produktionsmenge von insgesamt 51.126 Fahrzeugen. Bezüglich der Auslieferungen erwartet Tesla in der zweiten Jahreshälfte ein höheres Ergebnis erzielen zu können, unabhängig von den Auslieferungen des Model 3.

Wie bereits angekündigt, hat Tesla vollausgestattete P100D-Modelle des Model S und Model X als Ersatzwagen in vielen Service-Centern hinterlegt, damit die Kunden mit dem Topmodellen fahren können, während sich ihre Fahrzeuge im Service befinden. Zusätzliche wurden zahlreiche Model X als Vorführwagen in jene Stores hinterlegt, die nur sehr wenige oder sogar gar keine hatten.