Tesla P100D: Neues Easter Egg soll noch mehr Leistung freischalten

Tesla hat in den eigenen Fahrzeuge zahlreiche Easter Eggs versteckt, die oftmals als kleine Spielereien ohne tatsächlichen Nutzen anzusehen sind. So gab es ein Easter Egg mit James Bond-Bezug, eines mit Spaceballs-Bezug oder auch eines mit Bezug zu Mario Kart. Diese Easter Eggs verändern jedoch nicht die Leistung der Fahrzeuge. Mit einem neu angekündigten Easter Egg für die P100D-Modellvariante könnte sich dies jedoch ändern.

Elon Musk schrieb auf Twitter, dass es für die P100D-Modelle mit Ludicrous bald ein neues Easter Egg geben wird, dass die volle Leistung „entkorken“ würde. Das bedeutet, dass man aus dem aktuellen Topmodell, welches als Model S in 2,7 Sekunden und als Model X in 3,1 Sekunden von 0-100 km/h beschleunigt, noch mehr Leistung herausbekommen kann.

Als ein weiterer Twitter-Nutzer fragte, ob Elon Musk tatsächlich sagen will, dass die volle Leistung der P100D-Modelle noch nicht enthüllt ist, antwortete Musk: „Es ist tatsächlich kein Linkshänder“. Worauf Musk hierbei anspielte, könnte vielen nicht bewusst sein. Die Kollegen von Electrek haben diese Anspielung jedoch verstanden: Es handelt sich um den Film Die Braut des Prinzen.

In diesem Film kämpft Inigo Montoya gegen den „Grausamen Pirat Roberts“, wobei beide zu Beginn mit der linken Hand kämpfen. Nach kurzer Zeit im Kampf erklärten beide Protagonisten jedoch, dass es gar nicht ihre starke Hand ist bzw. sie gar keine Linkshänder sind.

Welchen Zusammenhang diese Szene des Films mit der Freischaltung des Easter Eggs hat, ist noch unklar. Aktuell ist es noch nicht möglich, dieses freizuschalten. Womöglich wird es mit dem nächsten Firmware-Update eingespielt, zumindest könnte man dies vermuten, da Musk bereits jetzt schon das Easter Egg angekündigt hat. Wie schaltet man wohl die starke Hand des P100D frei?