Tesla reduziert Preis des Powerpack um 5%, Wechselrichter sogar um 19%

Wie der Branchendienst Electrek berichtet, hat Tesla auf der eigenen Internetseite die Preise für das Powerpack und den passenden Wechselrichter um fünf respektive 19 Prozent gesenkt. Damit kostet der Batteriespeicher für den kommerziellen Gebrauch nicht mehr $470/kWh sondern nunmehr $445/kWh. Der Wechselrichter schlägt mit 52.500 US-Dollar statt 65.000 US-Dollar zu Buche.

Das nun kleinste verfügbare System, bestehend aus zwei Powerpacks, kostet samt Wechselrichter und Installation 145.100 US-Dollar. Zuvor wären für dasselbe System 162.000 US-Dollar vonnöten gewesen. Insgesamt spart man damit 16.900 US-Dollar im Gegensatz zum alten Verkaufspreis. Lediglich der Preis der Installation ist von 3.000 US-Dollar auf 3.600 US-Dollar erhöht worden.

Damit liegt Tesla jedoch weiterhin abseits von dem Preis, den man bei der Präsentation der Batteriespeicher angekündigt hatte. Im Aktionärsbrief zum 1. Quartal 2015 ist beispielsweise zu lesen, dass man die Powerpacks zu einem Preis von $250/kWh anbieten wird, inklusive Steuerung, Kühlung und Wechselrichter. Elon Musk warb damit sogar auf Twitter.

  • Grünspanpolierer
    • TK

      „Tesla teilte mit, man selbst habe niemals die Absicht gehabt, das bayerische Unternehmen zu übernehmen und auch nicht dort vorgefühlt.“ Mehr muss man dazu nicht sagen.

      • Felix

        Siehst du TK, das ist genau was ich meine. Erster Kommentar GSP. Natürlich negativ, weder als richtige Meinung einzustufen noch als gesunde Kritik oder Skepsis. Einfach nur Spekulation, welche der Stimmungsmache dient.
        Selbst wenn Tesla abgeblitzt wäre, hier Rache zu unterstellen ist reines polemisieren (wenn auch in recht milder Form) und entbehrt jeglicher Sachlichkeit.
        Wenn es dann unter jedem 3./4. so Bericht aussieht, macht es keinen Spaß mehr, aber ich denke genau das möchte GSP.

        • TK

          Ich habe seine Aussage doch entkräftet. Statt dagegen zu pöbeln, kann man einfach sachlich argumentieren. Der Leser kann dann selbst entscheiden, was er aus den Kommentaren mitnimmt.

    • ThomasJ

      Die Kommentarmöglichkeit im Beitrag „Tesla Model S: Erster tödlicher Unfall in den Niederlanden“ wurde leider geschlossen, darum Antworte ich GSP auf einen Beitrag von mir hier (@TK, das Schliessen der Kommentarmöglichkeiten ist auch ein Form der Zensur. Bei all den guten Beiträgen die Sie schreiben).
      Und ja, mein Kommentar hier hat nichts mit dem Beitrag hier zu tun.

      Ich schrieb auf GSP:
      „…. Ich habe schon lange gehört, dass die NCA-Zellen nicht die richtigen sein sollen, nur EM weiss das noch nicht und allen anderen sowiso nicht.“

      Darauf Sie GSP:
      „Herr Musk weiss das sehr wohl, aber es ist eine Spielernatur, alles oder nichts!
      Schon bei den ersten Bränden 2013 in Kent/Mursfreesboro kam das Kathodenmaterial in die Kritik! Der zuständige NHTSA Beamte ging damals überraschend in vorzeitigen Ruhestand!
      Heraus kam dann ein zusätzlicher Abweiser an der Batterievorderkante. Wie im Fall Gratkorn zu sehen ist das auch nicht die absolute Lösung. Absperrbaken gibt es auf jeder Autobahn.
      Auch bei seinen Raumfahrtunternehmungen brennt es gewaltig. Inzwischen ist er auf den vorletzten Platz (vor den Russen) in der Zuverlässigkeitsstatistik zurückgefallen…“

      Ob derTesla NCA-Zellen oder LFP-Zellen (oder eine andere? oder zukünftig die? https://www.ethz.ch/de/news-und-veranstaltungen/eth-news/news/2016/08/festkoerper-lithium-ionen-akku.html ) verwendet, ist etwa der gleiche Nebenschauplatz wie ob ich Benzin (hochexplosiv, hohe Energiedichte) oder Diesel verwende. Aber sicher nicht Kerosin (damit fliegt man heute, trotzdem sehr gefährlich!). Ich bin sicher, hätte es vor Jahrzehnten ein Blog betreffend den verschieden Ölendpruktekraftstoffe gegeben, Sie hätten sich für Diesel eingesetzt.
      Mit Ihrem Kommentar weisen Sie deutlich auf ihr Kernthema hin. EM, den sie auch schon als crackrauchenden Zeitgenossen betitelten, unterschwellig einen erzwungenen (?) Ruhestand eines Beamten unterstellen und in einem Satz seine ganze Raumfahrttechnik disqualifizieren. Ich bin völlig bei Ihnen, dass man EM nicht als neuen Messias anhimmeln soll, es geht aber auch mit etwas weniger Emotionen, verpackt in technischen Argumenten. Wurden Sie in einer Bewerbung bei Tesla übersehen oder sind Sie ein gut bezahlter Schreiber eines Konkurrenten (die sich betreffend Konkurrenz gegenüber Tesla sputen müssen). Wir werden es nicht erfahren, ist auch nicht so wichtig.
      Da Sie offensichtlich auch ein Befürworter der E-Mobilität sind, würde es mich interessieren, bei welchen Leistungen Tesla als Solches und im Vergleich zu den Mitkonkurrenten herausragt. Zeigen Sie ihr Fachwissen und outen Sie sich in dieser Sache. Ich bin gespannt ob und was Sie uns erzählen können.
      @TK, bitte nicht zensieren, auch wenn dieser Kommentar wirklich nicht mit Ihrem Beitrag zu tun hat.

      • BB

        Ich möchte auch nochmal kurz was schreiben zu dem Thread, der gestern geschlossen wurde:
        Natürlich kann man nach den ganzen Unfällen zu dem Schluss kommen es gäbe bei Tesla ein Brand-Problem mit der Batterie. Aber ob der Akku sicher für den Straßenverkehr ist oder nicht hat nicht Grünspanpolierer oder Erna zu entscheiden, sondern die amerikanische oder deutsche Strassenverkehrszulassungsbehörde. Hier wie dort gelten sehr hohe Sicherheitsstandards, die natürlich jeder Autobauer einhalten muss. Gerade Tesla selbst legt ja großen Wert auf Sicherheit (schon im eigenen wirtschaftlichen und Image- Interesse), dass man vielleicht mal zu dem Schluss kommen könnte andere Zellchemie zu probieren. Ein Fahrzeug Akku ist doch ein riesiger Kompromiss aus ganz vielen verschiedenen Faktoren: Kapazität, Haltbarkeit, Gewicht, Sicherheit, Kosten, Schnellladefähigkeit, Umweltfreundlichkeit, Recyclierbarkeit, Recourcenschonung, Volumen usw. Diese vielen Faktoren gilt es unter einen Hut zu bekommen. Und dabei sind NCA Zellen halt nur eine Möglichkeit (keine ganz schlechte!) unter vielen. Was sich letztendlich am Günstigsten herausstellen wird, werden wir in den nächsten Jahren sehen.
        Nur Grünspanpolierer: Polemisch oder pseudowissenschaftlich rumzuproleten (wir sind ja alle keine Fachleute, höchstens Auto- bzw Technikbegeisterte, die mit eigenem PV-Strom sich umweltfreundlich fortbewegen wollen) nützt der Elektromobilität gar nichts und sollte m.E. Unterlassen werden…..

      • Tesla-Fan

        Ich möchte mich hier kurz anhängen – mir gehen die Trolle in letzter Zeit auch gehörig auf die Nerven. Ein spekulativer Artikel über einen Unfall mit einem Tesla sorgt in 2 Tagen für 95(!) Kommentierungen.

        Danach kommt die Wahrheit ans Licht – ein Kandidat für den Darwin-Award ist mit 155km/h auf der Landstraße gegen einen Baum gefahren. Kein Mitleid, sorry.

        95, teilweise lange und abschweifende Kommentare. Was für eine Zeitverschwendung!

        @TK – Meinungsfreiheit und Demokratie sind zweifellos sehr hohe Güter, gar keine Frage, aber auch da ist es mitunter nötig, dass DU als der Hausherr von deinem Hausrecht Gebrauch machst, um die (ganz offensichtlich bezahlten) Störenfriede in ihre Schranken zu weisen.
        Sie verschwenden auch DEINE Zeit – DU musst 95, im wesentlichen unnütze, Kommentare lesen und freigeben. Und das ist nur ein Thread von vielen in letzter Zeit, die so aus dem Ruder gelaufen sind.

        Ich hatte ja Dir ja schon vor längerer vorgeschlagen, mal bei ecomento.tv nachzufragen, wie die die Trolle ohne weitere Restriktionen für „normale“ Schreiber verjagt haben (dort ist nämlich aktuell ziemlich Ruhe).
        Alternativ gäbe es die Möglichkeit, personalisierte Accounts einzurichten, ähnlich einem Forum. Dort könnte jeder registrierte Benutzer die Trolle auf seine Ignorier-Liste setzen und gut. Weiterhin könnte man es so handhaben, das Kommentare von registrierten Usern sofort erscheinen und Du nur die Kommentare von nicht angemeldeten Usern moderierst und freigibst (um einen Anreiz zum Anmelden zu geben).
        Aber egal – es ist DU bist der Hausherr – handhabe es wie DU willst.

        Ich für meinen Teil werde vorerst hier nichts mehr schreiben.
        Ich habe in meinen bisherigen Posts (im Rahmen meines Nicks Tesla-„FAN“ natürlich 😉 ) versucht, halbwegs objektiv und sachlich zu kommentieren – aber so wie es jetzt ist, ist mir meine Zeit zu schade dafür.

        Ist mir egal, ob dieses Post veröffentlicht wird.

        • atamani

          Zitat“ um die (ganz offensichtlich bezahlten) Störenfriede in ihre Schranken zu weisen.“

          Wow…einige leiden echt unter Verfolgungswahn…haben Sie dafür irgendwelche Beweise oder wenigstens annähernd Gründe oder Indizien, die das bestätigen?
          Von wem genau wird er bezahlt? VW, Mercedes, Ölindustrie, Mafia, CIA oder anderen üblichen Verdächtigen?

          • TK

            Wir können auch einfach aufhören Grundsatzdiskussionen abzuhalten und nicht am Thema vorbei zu kommentieren.

    • Elvis

      Wird man von irgendjemandem verpflichtet, wirklich zu jedem Thema sofort etwas negatives zu schreiben? Wenn einem gar nix mehr einfällt, dann einfach mal was raus posaunen. Zumindest fällt es langsam auf, dass das nicht mehr normal ist.

      Werde mich jetzt auf Malle mit den Kumpels über wichtige Sachen unterhalten und hoffe, dass Erna hübsch ist und sich mal meldet. Immerhin hat sie den Vornamen meiner Oma gewählt. Und die war hübsch. Der Kommentar ist natürlich genauso überflüssig wie die der Trolle, aber mir war grade langweilig. Jetzt sind aber alle wach und es geht los 🙂

  • Gregor66

    Und, wie bitte gehört das jetzt zu diesem Thema ?

    • Stefan

      natürlich gehört es nicht zum Thema. Der allseits bekannte Poster will damit wieder eine Diskussion inszenieren. Am besten ignorieren.

    • Grünspanpolierer

      Die $250/kWh Ankündigung hätte bei einer versuchten Übernahme durch Valor auch wettbewerbsrechtliche Relevanz und wäre evtl. in einem anderen Licht zu sehen?

      Schade, dass hier inzwischen zensiert wird… 🙁

      • JK

        So ein Grünspanpolier-Filter wäre mal die richtige Art Zensur. Würde mir viel Zeit sparen, sachliche Informationen zu erhalten und nicht diese Stimmungsmache. TK die Stimmung kippt leider. Macht immer weniger Spaß…

        • FVK

          ja, komisch oder? man hat gar keine Lust mehr was zu schreiben weil es von bestimmten Personen schlecht gemacht wird. Ich habe z.B. geschrieben, das ich mich für TESLA freue, das sie in Hongkong Nr. 1 sind und die etwas sauberere Luft und weniger Lärm den Bürgern gönne. Kommentar: Das ist Unsinn.
          Natürlich ist es kein Unsinn. Hätten sich die Menschen einen deutsches Dieselauto gekauft wäre es das Gegenteil.
          Und dieses aggressive Auftreten von E und GSP (eine Person) mit achtundzwanzig Ausrufezeichen und streitsüchtiger Satzbildung geht gar nicht.
          Dieser Blog, und das ist bei allen Autoblogs so, sind meistens für Fans der entsprechenden Marke. Kritische Meinungen gerne. Diskutieren, mit Fotos ausschmücken, toll. (Vielleicht sind ja auch hier mal Fan-Themen hier zu lesen).
          Da gibt es andere Marken die besser, leichter und flüssiger zu lesen waren.
          Am Ende eines Themas hat man sich gefreut diese Marke zu fahren, kann mit zusätzlichem Wissen glänzen. So geht´s mir z.B. mit meinem jetzigen SAAB Blog.
          Ich freue mich auf mein Model 3 und wünsche allen TESLA Fans ein buntes Wochenende !

        • Marco

          Kann ich nur bestätigen, GSP nimmt einen die Lust auf deine Seite… wird man sich wohl oder übel eine andere suchen müssen.

          • TK

            Dann ist das wohl leider so.

          • Arturius

            Ich kann absolut nicht verstehen wie man keine Lust mehr auf eine Seite hat,weil ein Kommentator nicht das schreibt was man lesen will. Das einzige dass mich aufregt sind Leute wie du,die nur rumjammern und hier alles vollspamen. Ich ignorier seine posts schmunzel darüber oder überprüfe seine Angaben wenns mich interessiert. Aber jetzt sind unter fast allen Artikeln hunderte dieser jammerposts das finde 10x schlimmer als das Zeug vom GSP. Wobei ich über die crackpfeife herzlich lachen konnte.
            Ich will hier in den Kommentaren Fakten und darauf beruhende Diskussionen und nicht dieses rumgeheule. Da antwortet man mit Fakten und fertig.
            An tk: die Seite ist grandios!Bin hier mehrmals täglich.

  • Erna

    Alter Grundsatz: Angebot und Nachfrage regeln den Preis. Wenn man es dafür los wird und damit Gewinn macht warum nicht.

    Andererseits wird sich bei vorschnellen Ankündigungen von 250$ so manches Unternehmen überlegen jetzt bereits zu kaufen.

  • Suark

    Ich Besitz auch noch keinen Computer weil in 2 Jahren sind sie doppelt so schnell zum gleichen preis.

    • Gregor66

      Ich warte auch auf das iPhone12 – das wird DER Hammer – bis dahin macht’s mein Nokia …

    • Fritz!

      Das ist jetzt aber auch irgendwie kontextfrei, oder?

      Aber, nur so am Rande, wie schaffen Sie es dann hier zu posten? Gedankenübertragung? Und, ebenfalls am Rande, ein Smartphone ist auch ein Computer…

      • Surak

        Ich hab soziale Kontakte auch Freunde genannt die schon jetzt das Geld haben um in solche Technologien zu investieren. Da darf ich halt ab und an Teslamag lesen und dann was posten.

  • KingArtus

    Darf ich allen raten, Erna und GSP einfach zu überlesen…
    Was diskutiert ihr denn mit denen?
    Man kann nichts erreichen egal wieviel Belege und Tatsachen ihr auf den Tisch legt.
    Ihr lasst euch die Seite und die Freude von Leuten nehmen die genau das erreichen wollen.

    Durch die Antworten bestärkt ihr die nur.. einfach ignorieren.

  • Dr.M.

    ….und wie wäre es mit einem Rabatt beim Model S 🙂 – wo doch die Akkupreise angeblich so gefallen sind?