Über 230.000 Reservierungen: Tesla muss Produktionsplan zum Model 3 überdenken, sagt Musk

Wir hatten erst gestern darüber berichtet, dass es bis zum Ende der offiziellen Präsentation des Tesla Model 3 insgesamt circa 132.000 Reservierungen gegeben hat. Diese Reservierungen hätten einen Gesamtwert von 4,6 Milliarden US-Dollar, wenn daraus Bestellungen werden und wenn all diese Kunden lediglich das Model 3 mit Grundausstattung nehmen.

Nun vermeldet Elon Musk über Twitter ganz andere Zahlen. Demnach waren nach 24 Stunden insgesamt 180.000 Reservierungen eingegangen. Vor neun Stunden schrieb der Tesla-CEO sogar, dass es mittlerweile 232.000 Reservierungen gibt. Einen solchen Erfolg hat er womöglich nicht einmal selbst erwartet. Wie es heißt, muss man bei Tesla nun den Produktionsplan zum Model 3 überdenken, da die Reservierungen die Erwartungen übertreffen.

Elon Musk: Durchschnittspreis dürfte 42.000 US-Dollar betragen

Elon Musk gab zusätzlich an, dass man von einem Durchschnittspreis für das Model 3 von 42.000 US-Dollar (circa 37.000 Euro) ausgeht. Demnach wäre der potenzielle Umsatz sogar deutlich höher als bisher angenommen. Geht man von den zuletzt angegebenen 232.000 Reservierungen aus und davon, dass alle in eine tatsächliche Bestellung umgewandelt werden, dann sitzt Tesla bereits nach weniger als 48 Stunden auf Reservierungen im Gesamtwert von über 9,74 Milliarden US-Dollar. Mittlerweile dürfte auch die 10-Milliarden-Marke geknackt sein.

Tesla plant die Produktion des Model 3 Ende 2017 zu beginnen. Bis 2020 möchte man die Produktion auf 500.000 Fahrzeuge pro Jahr hochfahren. Womöglich braucht Tesla jetzt aber einen Plan B, denn der aktuelle Produktionsplan würde bedeuten, dass viele Kunden ziemlich lange auf ihr Model 3 warten müssten. Musk empfiehlt: Jetzt noch schnell reservieren.