Tesla streicht Farben und erhöht Preis für Model-3-Allradantrieb

Tesla hat Kunden und Kaufinteressenten in einer E-Mail mitgeteilt, die Auswahl der für seine Elektroautos verfügbaren Farben zu reduzieren. Mit der Maßnahme sollen Produktionsprozesse gestrafft werden. Ab dieser Woche sind statt sieben nur noch fünf unterschiedliche Lackierungen verfügbar. Tesla-Chef Elon Musk hatte die Nachricht bereits vor der offiziellen Mitteilung auf Twitter veröffentlicht.

Die Farben „Metallic Silver“ und „Obsidian Black Metallic“ können künftig nur noch per Anfrage zu einem Aufpreis von 1700 Euro geordert werden. Es handelt sich hierbei um eine „limitierte Auflage“, die laut Tesla „in zwei bis vier Wochen“ auslaufen wird.

Die aktualisierte Farbauswahl gilt für die Limousine Model S und das SUV Model X sowie den derzeit nur in den USA erhältlichen Mittelklassewagen Model 3. Für letzteren Stromer gibt es eine weitere Anpassung: Der Preis für die Variante mit Allradantrieb wurde diesen Monat abermals erhöht.

Wer das Model 3 mit zwei jeweils vorn und hinten montierten Motoren bestellt, zahlt nun 6000 Dollar mehr – eine Steigerung um 20 Prozent. Vor dem bisherigen Preis von 5000 Dollar wurden für einen zweiten Motor vorübergehend 4000 Dollar zusätzlich verlangt.

Nach Deutschland kommt das Model 3 nach aktuellem Stand weiter erst im nächsten Jahr. Konkrete Angaben zu den Euro-Preisen gibt es noch nicht. Ebenfalls offen ist, ob hierzulande von Beginn an die Grundversion ausgeliefert wird – in den USA haben bis auf weiteres die hochpreisigeren Fahrzeuge mit mehr Reichweite, Leistung und Allradantrieb Priorität.