BMW-Chef Harald Krüger über das Tesla Model X: „Das ist ein Prototyp und kein Serienfahrzeug“

Die Kollegen von der WirtschaftsWoche waren auch dieses Jahr auf dem Genfer Autosalon unterwegs und haben sich den Stand von Tesla Motors einmal näher angesehen. Dabei konnten sie ein kleines Video-Interview mit Jochen Rudat führen, dem aktuellen Tesla-Chef für Deutschland und Schweiz. Da Rudat während des Interviews im ausgestellten Tesla Model X saß, konnten auch andere Besucher in das Fahrzeug ein- und aussteigen. Dass da jedoch zeitgleich BMW-Chef Harald Krüger in das Fahrzeug einsteigt, hätte sich der Redakteur wohl nie träumen lassen.

Womöglich wollte sich Krüger einmal selbst ein Bild von dem Model X machen, schließlich hat das elektrische SUV von Tesla Motors seit der Einführung hohe Wellen geschlagen. Als der Redakteur den BMW-Chef nach einigen Sekunden erkannte, wollte er selbstverständlich seine Meinung über das Fahrzeug wissen. Dabei gab sich Krüger etwas spöttisch:

Das ist ein Prototyp, wie Sie feststellen am Glas, und kein Serienfahrzeug. Wenn man genau hinguckt, dann sehen Sie, das ist ein Prototyp und kein Serienauto.

Auf die anschließende Frage hin, wie Krüger denn das Konzept des Fahrzeugs findet, antwortete dieser lediglich mit „kein Kommentar“. Eine andere Antwort hätte aber auch verwundert. Ein kleines „Andenken“ nimmt Krüger zum Schluss aber gerne noch mit, aber schaut selbst:

Autosalon Genf: BMW checkt Tesla

Unser Redakteur lässt sich auf dem Auto Salon Genf das neue Model X von Tesla erklären – dann schaut BMW-Chef Krüger zum Konkurrenzcheck vorbei (und stößt sich beim Ausstieg den Kopf an der Flügeltür. Da muss man wohl noch üben…)

Posted by WirtschaftsWoche on Montag, 7. März 2016