Consumer Reports: Zuverlässigkeit des Model S wieder auf „Durchschnitt“ hochgestuft

Consumer Reports, das amerikanische Pendant zu Stiftung Warentest, hatte die Zuverlässigkeit des Tesla Model S bereits in 2014 mit „Durchschnitt“ bewertet. Das mag erst einmal eher negativ klingen, ähnliche Bewertungen hatten sich aber auch schon andere Oberklasse-Limousinen eingeholt, darunter die Mercedes-Benz S-Klasse oder Fahrzeuge von Cadillac.

In 2015 hatte Consumer Reports nach einer Umfrage mit 1.400 Model S-Fahrern die Bewertung von „Durchschnitt“ auf „schlechter als Durchschnitt“ abgestuft, da zahlreiche Probleme und Fehler gemeldet wurden, insbesondere mit Fahrzeugen aus 2013. Obwohl die Kunden laut eigener Angabe zu 98% wieder ein Model S kaufen würden, zog Consumer Reports die Kaufempfehlung zurück.

Nun, ein Jahr später, hat das Model S wieder die Bewertung „Durchschnitt“ bezüglich seiner Zuverlässigkeit erhalten, wodurch erneut eine Kaufempfehlung ausgesprochen wurde. Dagegen wird das Model X angeprangert, welches über zahlreiche Fehlfunktionen verfügen soll, u.a. aufgrund der Falcon Wing-Türen. Dieses hat bisher jedoch noch keine Bewertung der Zuverlässigkeit erhalten.