Eröffnungsfeier der Gigafactory findet am 29. Juli statt, erste Einladungen werden verschickt

Tesla hat im August letzten Jahres ein Empfehlungsprogramm gestartet – und anschließend auch verlängert -, bei dem man verschiedene Prämien gewinnen konnte, die sich an die Anzahl vermittelter Kunden richteten. Unter anderem konnte man bei fünf erfolgreichen Empfehlungen eine Einladung für die Eröffnungsfeier der Gigafactory gewinnen.

Zuvor wurde bei dem Programm angegeben, dass die Eröffnungsfeier im April 2016 stattfinden soll. Dieser Zeitpunkt war womöglich zu optimistisch gewählt, denn die Eröffnung fand im vergangenen Monat nicht statt. Wie wir jetzt jedoch wissen, wird es eine Eröffnungsfeier am 29. Juli geben. Ein Reddit-Nutzer hat dazu seine Bestätigung, die er von Tesla per E-Mail erhalten hat, auf der Diskussionsplattform veröffentlicht.

Wir hatten bereits kürzlich darüber berichtet, dass Panasonic die Investitionen in die Gigafactory im letzten Quartal verdoppelt hat. Daraus konnte man schließen, dass mittlerweile deutlich mehr Maschinen für die Produktion in der Batteriefabrik installiert werden, schließlich ist Panasonic genau dafür zuständig. Die nun von Tesla versandten E-Mails bestätigen erneut, dass man sich langsam Richtung Zielgerade befindet, was den Bau der Gigafactory 1 angeht.

bestaetigung-einladung-gigafactory

  • BB

    Prima! Tesla hat seine Batteriefabrik fertig ( erster Abschnitt) und VW hat heute angekündigt in Deutschland eine bauen zu wollen. Der Vorsprung beträgt 2 Jahre….

    • Fritz!

      Bei der bisherigen Geschwindigkeit, mit der VW auf Ankündigungen Taten hat folgen lassen, ist der zeitliche Vorsprung eher 5 Jahre!

      • Dieselstinker

        Der dritte deutsche Autohersteller der Weltmarktführer ist/sein will.und das ab 2018′.
        Aber erst ab 2025 1.000.000 Konzernweit Autos bauen.
        Lässt sich der deutsche Konsument derart ver….
        Ds

      • klaus

        Nun ja nach dem Plan zur Gigafacotry der immer noch auf der Seite von Tesla Motors zu finden ist , häte das Gebäude bis Anfang 2016 fertig sein sollen.

        • Tagx

          Entschuldigung aber Sie schreiben Blödsinn:

          https://www.teslamotors.com/de_DE/gigafactory
          Der Grundstein für die Tesla Gigafactory wurde im Juni 2014 außerhalb von Sparks, Nevada gelegt. Verläuft alles nach Plan, läuft 2017 hier die Produktion von Akkuzellen an. Im Jahr 2020 soll die Gigafactory seine volle Kapazität erreichen und jährlich mehr Lithium-Ionen-Batterien produzieren als 2013 weltweit hergestellt wurden.

        • E.OFF

          Ja und klaus !!! ???
          Wenn wir richtig richtig Pessimistisch sind (wie Sie), also Anfang 2016(.1.1) sind das 7 Monate, nur wie definiert man Anfang 2016 (Datum)(1W…)(1Q…) ???

          Und vom ersten Eröffnungsfeier Termin -> 3 Monate !!! immer noch gut…
          Wir Deutschen sollten beim Thema Großprojekte den Mund nicht zu voll nehmen…
          Wenn wir über ein Jahr sprechen würden, würde ich mir Gedanken machen. Ich will Ihnen Ihren Pessimismus nicht verderben aber so ist das wieder mal Erbsen zählerrei…

          Wo stehen andere Autohersteller mit Ihrer Fabrik ??? !!! und kommen Sie mir nicht, es ist besser sie in Taiwan oder China herstellen zu lassen, die brauchen Ihre Kapazitäten bald um ihre eigenen Autos auf den Markt zu bringen. Aber vielleicht reicht es ja für das Deutsche Hybrid Märchen…

    • Hääääääää

      „Prima! Tesla hat seine Batteriefabrik fertig ( erster Abschnitt)“

      wobei Unklar ob das bedeutet 5 oder 10% der Ansammlung von Fabriken sind Fertig.

      Das Schlagwort Giga ist ja eigentlich nur gut fürs virale Marketing auf das die bei etlichen die entsprechende Wirkung hat, Tesla hat eben die Größte ( was bei Licht betrachtet bis zur Fertigstellung auch nicht stimmt ).

      Rein Kaufmännisch bringt der Parallelaufbau mehrere eigentlich unabhängiger Fertigungstraßen nichts außer einen weiteren Weg der Rohstoffe zur Anlage und der fertigen Ware zum Kunden. Bei einer Störung, egal ob durch Streik, Brand oder sonstwas entstehen nur Nachteile, ohne das erkennbare Vorteile außer den Wort Giga zu erkennen. Aber es schwierig die Aufrechnung zu machen reale Nachteile welcher durch diese Anhäufung entstehen, gegenüber den Vorteilen zu verrechnen. Das virale Marketing ist wesentlich Kostengünstiger wie die Werbung die z.B. BMW Schaltet und Nevada war durch die Größe auch leichter zum Steuererleichtern zu bewegen, ist aber alles schwer in Zahlen zu beziffern.

  • KingArtus

    Ich glaubd das der Vorsprung größer ist als 2 Jahre.

    Denn wie üblich reden die deutschen erst mal nur und kündigen an. Was dann kommt, werden wir sehen

  • Freude am Fahren

    Hallo, ich arbeite bei BMW und lese hier mit großem Interesse die Kommentare von Elektro- und Technologiebegeisterten. wir haben gerade die neuen Innovationsmodelle draußen, schaut doch mal Vorbei. Unser Schritt in die Zukunft der Mobilität.

    • Didi

      Ich hab nach 30 Jahren „Freude am Fahren“ gründlich die Schnauze voll von deutschen „Premiumherstellern“ die inzwischen alle die Mentalität und Umgang mit Jahrzehnten treuen Kunden von VW übernommen haben!!! Mir ist völlig egal was von anderen Herstellern kommen wird,ich werde mir auf jeden Fall mein Tesla Model 3 holen da Tesla durch die vorhandenen Fakten mein volles Vertrauen genießt was die Deutschen sich gründlich verspielt haben 6nd ganz sicher nicht so leicht wieder zu bekommen ist!!!!! Was die herkömmlichen Hersteller Vorhaben sieht man ja am Chevrolet Bolt oder Opel Ampera E mit Kohlebürsten Motor der nur darauf abziehlt die Kunden weiterhin zu binden!!!

      • Tesla-Fan

        „… Opel Ampera E mit Kohlebürsten Motor …“

        Das Gerücht hält sich leider hartnäckig, ist aber falsch. Feststehende Wicklung: http://st.motortrend.com/uploads/sites/5/2016/04/2017-Chevrolet-Bolt-EV-motor-build-06.jpg

      • monsterduc74

        diese Aussage unterstütze ich zu 100%! hab mir vor 3 Wochen ein Model 3 reserviert, letzte Woche Motorschaden mit78.000 km an meinem VW gehabt. VW zahlt keinen Cent, danke das wars und bestätigt meine zuvor gefallene Entscheidung. fahre zur überbrückung jetzt noch 3 Jahre Citroen und dann heisst es – ade du altbackene Verbrennungsindustrie!!!!!

    • Luganorenz

      Man sollte aber ein Forum nicht als Werbeplattform missbrauchen!
      Alias und Text haben ja kaum etwas mit interessiertem User zu tun.
      Btw: Wenn i für Innovation steht, worin ja lat. novus für neu steht, dann ist zumindest das Design des i3 eine echte Innovation (prust…)

    • Heinz Wagner

      Tolle Innovationsmodelle: BMW i8 Hybrid ab 130000 €, BMW i3 Kleinwagen mit 3,99 m Länge und 425 kg Zuladung ab 31000 € inkl. staatlicher BMW-Förderung . Da warte ich doch gerne noch 1 Jahr+ bis ich mein Model 3 bekomme und verzichte auf die Köder-Förderung! Und noch etwas: Im Abgasskandal steht zwar BMW mit weißer Weste da, aber auch nur, weil Herr Dobrindt offensichtlich nachgeholfen hat. Das ist erst vor kurzem bei Frontal 21 berichtet worden, hier nachzulesen http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/blob/43652704/2/data.pdf. BMW innovativ, dass ich nicht lache!

    • Martin

      Innovationsmodelle??? -> Die mit den Verbrennungsmotoren?

    • randomhuman

      @Freude am Fahren

      Diese Modelle fahren aber zum Großteil mit Benzin oder Diesel. Dementsprechend genügen sie nicht den Vorstellungen der meisten Elektroautoenthusiasten hier.

      Außerdem ist Werbung hier nicht erwünscht.

    • Alle reden davon, dass BMW erst 2021 die Antwort auf Tesla bringt. Ich bin eigentlich überzeugt, dass der i5 noch in 2017/18 erscheint und sehr gespannt wie er sich gegenüber einem Model S schlägt. Das sind natürlich immernoch mindestens 5 Jahre Rückstand zu Tesla, außer der i5 bringt eine ganze Latte an wegweisenden Neuheiten mit.
      Es wäre auch wünschenswert, wenn die elektrische C1 endlich zu einem fairen Preis in Serie geht!

      • Tesla-Fan

        Welcher i5? Das ist doch eine Erfindung der Auto-Blöd, oder?

        Verrät es uns user „Freude am Fahren“? Oder müssen wir auf „Freude am elektrischen Fahren“ warten?

        • Hääääääää

          „Oder müssen wir auf „Freude am elektrischen Fahren“ warten?“

          Die wird es aber Laut Herrn Musk nie geben, denn Er will ja bevor Er zum Mars auswandert , das Autonome ( also das zu 100% von der NSA begleitet Auto ) einführen, da so die Aussage von Herr Musk Menschen, besonders die Fahren von Verbrenner noch Fehler machen, Rechner nicht.

          Die Aussage war zwar bevor es einige Teslas Krachen haben laßen. Im Trend wird’s aber wohl so sein, daß sich Autonomen in der Oberklasse etablieren, also die Autos dann in Reih und Glied mit einer gleichmäßigen Geschwindigkeit hintereinander bewegen. Die Freude daran kann als nur vom Entertaiment an Bord kommen, weil die Freude am Fahren ist dann Sicher nicht mehr das Thema.

          Wieso aber dann elektrisch Gefahren werden in einer Kolonne ( spart Energie da Windschatten ) das große Klimaziel mit 2 Tonnen Auto runfrum ist etwas Nebulös, muß am viralen Marketing liegen. Geht nämlich heut schon mit einem ICE nur deutlich Schneller und Klimafreundlicher.

    • BB

      Guten Tag der Herr von BMW! Nett, Sie hier begrüßen zu dürfen. Sie wissen aber schon, dass es hier ausschließlich um E-Fahrzeuge der Firma Tesla geht?
      Wahrscheinlich wollen Sie uns den neuen i3 verkaufen. Ich habe aber – wie 25000 andere Deutsche – einen Tesla Model3 reserviert und warte darauf bis 2018.

      Leute, die PV haben wollen ein Elektrofahrzeug und Leute, die ein Elektrofahrzeug kaufen, wollen PV.
      Batteriebetriebene Elektrofahrzeuge sind daher die Zukunft.

      Tesla ist die Firma, die das erste vollwertige reine Elektrofahrzeug gebaut hat, welches kein Zweit- oder Dritt- Stadtflitzer ist, sondern ein vollwertiges Erstauto. Mit dem supercharger Network hat Tesla das Thema Elektrofahrzeug zu Ende gedacht.
      Der BMW i3 kann daher mit dem Tesla Model 3 nicht ansatzweise mithalten. Er ist ja nicht einmal schnellladefähig…

  • Ludi

    Ich habe eine Einladung zur GOP erhalten und werde (sofern es sich einrichten lässt) zum 29.07. hinfliegen.
    Insbesondere möchte ich persönlich Eindrücke erhalten, was dort nun eigentlich an Innovationspotential verkündet wird. Batteriefabrik ist ja nun per se keine Game changing Innovation.
    Bin sehr gespannt.
    Mein Model-S hat allem, was ich bisher an E-Fzg bewegt habe, jedenfalls mehr als 5 Jahre Vorsprung. Da helfen auch keine 33KWh Akkukapazität und ein Rollermotor im i3.

  • Dieselstinker

    …habe kurz nach meiner Model-3-Reservierung mit einem Mitarbeiter der BMW-Öffentlichkeitsarbeit gesprochen. Demnach kommt evtl. 2020 ein BMWi-Modell, das oberhalb des i3 angesiedelt sei. Alleine diese Ankündigung macht klar, wie bedauernswert hilflos selbst das in Sachen E-Mobilität wohl führende deutsche Gross-Unternehmen ist. Der einzige Beitrag von Audi ist die Ankündigung von 3 Hybrid-SUVs. Auch das eine klare Aussage, dass die E-Mobilität in Deutschland völliges Neuland ist. Die einzige nennenswerte Batteriefabrik in Europa entsteht aktuell in Österreich! ÖSTERREICH! Selbst die Schweiz ist mutiger. Dort wird nun das wie ich finde coolste Stadt-Mobil gebaut: Die Isetta
    Bitte, falls das hier jemand liest, der bessere Nachrichten aus und für Deutschland hat: Melde Dich!

    • Dieselstinker

      der Beitrag ist nicht von mir,
      können die selben Namen von jedem verwendet werden?
      der echte DS

  • BB

    Hier sieht man übrigens die nächsten Fahrzeuge von Tesla, unter anderem model y, model 4 und einen pickup:
    http://www.autobild.de/bilder/tesla-zukunft-neue-modelle-bis-2018-5235015.html
    Möchte allerdings wissen, woher „autobild“ das weiß…

  • Freude am Fahren

    Ich arbeite bei BMW und bin aufs höchste frustriert was unsere Firmenphilosophie angeht. Die Ironie in meinem Post war wohl nicht klar genug. Ich hoffe dass Tesla es besser macht als wir und kann bei unseren Produkten und Marketing nur den Kopf schütteln. Aber es geht nun mal darum so viel Profit wie nur möglich noch aus Verbrennungsmotoren zu schlagen. Ich werd mich nach nem neuen Arbeitgeber umschauen weil ichdas ganze nicht mehr mit tragen will. Und ich bei meinen Vorgesetzten nur anecke. Deswegen yeah Gigafabrik mein modell 3 ia reserviert

    • Thomas

      Da kann ich diese Seite empfehlen 😉
      https://www.teslamotors.com/de_DE/careers

    • Walter

      Dann allerdings verdienen Sie den allergrößten Respekt!!!
      Nur die wenigsten Menschen lassen aufgrund Ihrer Überzeugung auch Ihren Worten Taten folgen. Das nenne ich mal konsequent! Herzlich Willkommen :-))

    • McGybrush

      Sind wir schon mal 2 leidensgenossen. Dabei hätte ich wirklich gerne ein F25 (1er) oder F31 (3er) als vollelektrisches Auto. Aber alleine die Supercharger Strategie lässt mich zu dem Model 3 und dem „Arbeitgeber“ Tesla rüber blicken. ich hoffe da kommt noch was bei BMW. Wenn auch mit reichlich verspätung.

  • alexander

    das bmw i team ist doch nach china gewechselt. Vielleicht können die noch weitere begabte Deutsche nachholen. Ist ja besser als wenn die ihr Talent hier vergeuden.