Erste Tesla Model S wurden in Großbritannien ausgeliefert

tesla-model-s-grossbritannien-elon-musk

Dieses Wochenende gab es in Großbritannien das Launch-Event zu den ersten fünf Tesla Model S Rechtslenker, welche auf der Insel ihren Besitzer gefunden haben. Mit anwesend war auch dieses Mal Tesla-CEO Elon Musk, welche die Schlüssel höchstpersönlich an ihre Besitzer überreicht hat und den entsprechenden Personen gratulierte.

Musk erklärte den fragtenden Reportern, dass die Vorbestellungen in Großbritannien bereits sehr gut laufen und dass man mittlerweile mindestens vier Monate auf sein Model S warten müsse. Auch wurde die erste Supercharger-Station eingeweiht und natürlich sollen auch hier baldmöglichst weitere folgen.

Auf die Frage hin, wieso die Supercharger völlig kostenlos zum Aufladen der Batterie genutzt werden können, antwortete Musk, dass eine Aufladung nicht wirklich teuer sei und das Aufstellen der Stromtankstellen ebenfalls keine großen Summen verschlingt – an einigen Standorten bekam man sogar Subventionen für das Aufstellen der Supercharger.

Unter den ersten Besitzern des Tesla Model S soll auch die Bestsellerautorin E. L. James sein, welche besonders durch ihre erotische Roman-Trilogie Shades of Grey bekannt geworden ist. Wider Erwarten wählte sie nicht die graue Lackierung für ihr Model S, sondern bestellte ihre Elektrolimousine in der Farbe Rot.

Laut Autocar.co.uk möchte Tesla Motors darüber hinaus auch ein Werk für Forschung und Entwicklung in Großbritannien eröffnen, um auch die europäischen Talente im Fahrzeugbau für sein Unternehmen zu gewinnen. Dagegen eher unwahrscheinlich ist der dortige Aufbau eines Montagewerks, zumindest bis die Nachfrage nicht groß genug ist.