Firmware v8.0 verbessert Fußgängererkennung des Autopiloten deutlich

Vor nicht allzu langer Zeit hat ein Tesla-Besitzer auf YouTube ein Video hochgeladen, auf welchem er das Ergebnis seines Tests zeigt, bei dem er die Fußgängererkennung des Tesla Model S unter der Firmware v7 testete. Dafür ist eine weitere Person vor dem fahrenden Fahrzeug gelaufen, um so zu prüfen, ob diese auch als Fußgänger und damit als Hindernis erkannt wird.

Der Test zeigte deutlich, dass hier erhebliches Verbesserungspotenzial besteht. Bei eingeschaltetem verkehrsadaptivem Tempomat wurde das Hindernis zwar erkannt und der Fahrer mit einem Signalton darauf aufmerksam gemacht, das Model S hat jedoch nicht selbstständig abgebremst. Dasselbe Ergebnis gab es bei eingeschaltetem Autopiloten.

Firmware-Update v8.0 verbessert Fußgängererkennung deutlich

Nun hat der gleiche Tesla-Besitzer erneut einen Test durchgeführt, nachdem er sein Fahrzeug mit der neuesten Firmware v8.0 aktualisiert hat. Hier zeigt sich, dass Tesla die Fußgängererkennung deutlich verbessert hat. Nun war das Model S stehts in der Lage ein Hindernis zu erkennen und selbstständig abzubremsen, um eine Kollision zu vermeiden oder Schaden abzumildern.

Im Video ist auch zu sehen, dass der Fußgänger als solcher auf dem Fahrerdisplay angezeigt wird:

fussgaengererkennung-tesla-anzeige-display

Tesla konnte diese Verbesserungen mit einem Softwareupdate quasi über Nacht einspielen. Alle aktuell produzierten Tesla-Fahrzeuge verfügen zudem über die neue Autopilot-Hardware, die deutlich mehr Sensoren und auch Kameras aufweist. Dadurch dürften solche Situationen in Zukunft noch besser bewältigt werden, was für das vollkomme autonome Fahren auch nötig ist.