Gigafactory wird beinahe 40 Prozent größer als erwartet

Dass die Tesla Gigafactory nicht wie geplant 930.000 Quadratmeter messen wird, dürfte spätestens seit dem letzten Zukauf an Land bekannt sein. Zu der Zeit wurde gar spekuliert, ob sie nicht doppelt so groß, oder genau genommen 2.230.000 Quadratmeter groß wird. Nun erklärte ein leitender Tesla-Mitarbeiter gegenüber Fast Company, dass man mit 1,3 Millionen Quadratmetern rechnen kann.

Wenn diese Angaben tatsächlich stimmen, so ergibt das eine Steigerung von 36 Prozent im Gegensatz zu der Fläche, die noch bei dem Baubeginn anvisiert war. Die Gigafactory wird, gemessen an der Grundfläche, das größte Gebäude der Welt sein. Aufgrund der eher geringen Höhe von 21,6 Metern wird die Batteriefabrik, gemessen an der Nutzfläche, das viertgrößte Gebäude der Welt sein.

Obwohl die Gigafactory diese enorme Nutzfläche bis 2020 vorweisen soll, wird es laut Tesla Motors nicht reichen, in Zukunft lediglich eine Batteriefabrik in Betrieb zu haben. Erst gestern berichteten wir darüber, dass der Bund mit Tesla Motors in Verhandlungen stehe, um eine mögliche weitere Batteriefabrik in Deutschland aufzubauen. Die CDU könnte sich diese in Hessen vorstellen.

  • Sven

    Klingt sehr optimistisch von Tesla. Also ich bin investiert 😉

  • notting

    „1,3 Millionen Quadratmetern“
    Wenn mich meine Mathekenntnisse nicht täuschen, hätte man auch 1,3km² (kurz) oder 1,3 Billionen Quadratmillimeter (lang) schreiben können 😉

    notting

    • Wolfi

      Ne, hätte man so nicht, da musst du auch die Kommastelle verändern.