Kalifornien: Tesla erhält Großauftrag mit einer Kapazität von 80 MWh

Tesla hat vom kalifornischen Stromversorger Southern California Edison (SCE) einen Großauftrag zum Bau eines Netzspeichers bekommen, der eine Leistung von 20 Megawatt liefern und eine Kapazität von 80 MWh speichern soll. Im eigenen Blog erklärt Tesla, dass dies ausreichen würde, um 2.500 Haushalte einen ganzen Tag mit Strom zu versorgen oder um 1.000 Akkus von Tesla-Fahrzeugen aufzuladen.

Dieser Großauftrag sei laut Tesla das „größte Li-Ionen Batterie-Projekt der Welt“ und soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Tesla nannte in der Mitteilung jedoch keinen Auftragswert. Wie es heißt, sollte der Netzspeicher innerhalb von drei Monaten gefertigt, ausgeliefert und installiert werden können. Die aktuelle Kapazität der Gigafactory würde dafür ausreichen.

Der neue Netzspeicher soll Lastspitzen abfangen und die Gaskraftwerke ersetzen, die zuvor diese Aufgabe übernommen hatten. Diese wurden 2015 geschlossen, da im Oktober 2015 ein Leck in dem unterirdischen Speicher gefunden wurde, welches bis zur Abdichtung im Februar 2016 etwa 97.100 Tonnen Methan und 7.300 Tonnen Ethan freisetzte.

  • Fritz!

    Produzieren die denn schon die neuen 21-70 Akkus in der Gigafactory? Ich dachte, die bauen noch auf und montireren nur die Powerwall mit angelieferten Zellen.

  • Sonntagskuchen

    Genau sowas brauchen wir in BRD auch. Bin zwar keine Energietechniker, meine aber zu wissen, dass die WIndkraftanlagen bei zu starkem Wind ihren Strom nicht mehr los werden können. Bei den „grünen“ Energie gibt es oft starke Schwankungen der Stromausbeute, was ein Problem für die Stromunternehmen darstellt.

    Also: ab jetzt pro WIndrad eine Powerwall

    • efe

      Eine Powerwall wäre bei einem durchschnittlichen Windrad in theoretischen sieben Sekunden (!) voll.
      (Auszug aus Wikipedia: Die typische Leistung heute gängiger Anlagen (Stand 2016) liegt bei etwa 2 bis 5 MW für Onshore-Anlagen und 3,6 bis 8 MW für Offshore-Anlagen.)
      Für ein relativ kleines Rad kostet ein solches System bereits über 2.7 Mio. CHF.
      Ihre Forderung tönt zwar gut, und ich bin optimistisch, aber heute ist sowas noch nicht mal ansatzweise Wirtschaftlich.
      Zum Glück sinken die Produktionskosten von Li-ion Batterien im Jahr um 16%, wir werden also bald an den Punkt kommen, wo sowas realistisch wird.

      • Sonntagskuchen

        Ok, schade. Ich dachte ich hätte eine Marktlücke entdeckt…

        Danke für die Info!

  • 97.100 Tonnen Methan – das Zeugs ist 20mal so schlimm wie CO2… Das sollte mit einem Li_Ionen Speicher nicht passieren..

  • @Erna Sorry aber ich glaube dein Doppelgänger hat dich ausgeknipst…

    • Erna

      Glaube ich nicht.

      • Kannst du das beweisen? Du bist doch dein Doppelgänger…

        • Erna

          Beweis? Ich bin da und der Scherzbold offensichtlich nicht 😉
          Zumindest nicht als Erna.

          • Tesla-Fan

            Das ist aber kein Beweis! – Das könnten ja beide Ernas behaupten.

          • Erna

            Wieso nicht? – Ich bin die Erna!

        • Pamela

          Wenn man auf den roten Erna Namen tippt, bekommt man alle heutigen Kommentare hier und dann noch 280 Kommentare auf Klimaretter vor 2 Jahren auch mit Disqus. Kurz überflogen: Diese Erna mag Greenpeace und Winräder nicht, findet Risse im AKW nicht so schlimm. Also ich würde sagen: Das passt ! Wir haben sie wieder. Gruß an Scherzkeks

          • Tesla-Fan

            In Disqus gibt es eine Ignorier-Funktion. Einfach auf die rote Erna clicken, dann rechts auf die 3 Punkte neben „follow“ –> „Block User“ und fertig.
            Dann kann sie Absondern was sie will und egal für wen. Es gibt schon besch… Jobs.

          • Karl

            Ist ja auch nicht schlimm. Beim GAU gibt es keine Energielücke, da die umliegenden Energieverbraucher gleich mit zerstört werden.

          • Pamela

            wollte „Gefällt mir“ klicken – aber das passt irgendwie nicht…
            versuche immer diese Gedanken auszublenden,
            so in relativer Nähe zu Doel

          • mammon

            @pamela
            Zu Ernas Werdegang … noch besser: zum Thema Klimawandel wörtlich zu lesen:
            „Nur findet dies ohne Menschen garantiert statt. Dass der Mensch sich anmaßt dies aufzuhalten ist verständlich. Aber durch Aufhalten des bösen CO2 wird er nichts erreichen außer unnötig Geld zu verbrennen.“

            Lieber doch nicht blocken, das ist kostenlose Comedy!

          • Pamela

            Klar, rolle ich mich hier regelmäßig weg vor lachen. Die meisten werden wissen, wie sie hier krampfhafte Negativkampagne zu bewerten haben und diese gerne zur Erheiterung nehmen. Ich denke nur immer an die, die hier mal reinschauen und sich informieren wollen und auf die Art meschucke gemacht werden. Manche sind eben noch genau auf diesem Kenntnisstand auf den sie gebracht werden (von gestern):
            http://www.mdr.de/brisant/video-elektroauto-selbstversuch-100.html
            „Oje, nur 77 km, dann bestelle ich mir doch lieber wieder einen Golf !“

            Für viele Selbsständige, wo der Laden gut läuft, ist das Model S-Leasing z.Bsp. eine Supersache, denke ich. Aber viele wissens nicht.
            Also wenn Comedy, dann auch erfolgreich kontern.

            Wenn ich mein Model 3 habe, werde ich die Leute auf der Straße kidnappen und zur Probefahrt zwingen !!!

          • mammon

            @pamela
            Habe das schon mit model s Probefahrten gemacht:
            2 Leute überzeugt, es mit mir mal bei Tesla auszuprobieren -> 2 neue Model 3 Bestellungen! 😉

          • Pamela

            Yippie Yippie Yeah !
            Talent zum Überzeugen + ein geiles Auto, das machts

          • Erna

            Mich läßt niemand Tesla fahren! *Heul*

          • Pamela

            Unsere alte Erna ist jetzt diese mit Straßenbild und „privat“, man kann die Kommentare auf Klimaretter nicht mehr sehen. Hoffe, Du hast Dir alles gemerkt 🙂

          • Erna

            Ihre Doppelgängerin hat jetzt auch ein schickes Avatar 🙂

          • Pamela

            Also, gleiches Bild ! Bin tief beeindruckt.

      • Erna

        Glaub ich auch nicht 😛

  • Erna

    Die Konkurrenz schläft nicht und nimmt offensichtlich anderes Akku-Material. Somit wird der Preis wohl ganz entscheidend für den Erfolg sein:

    ….Der weltweit größte Batteriespeicher (Anmerkung Stand Angfang 2015) ist jetzt in
    Shenzhen in der Nähe von Hongkong ans Netz gegangen. Mit 20 Megawatt
    Wechselrichterleistung bei 40 Megawattstunden (MWh) Kapazität…Die riesige Batterie besteht aus knapp 60.000 robusten Lithium-Eisenphosphat-Zellen mit je 230 Ampèrestunden Kapazität…Derzeit prüft BYD drei Standorte für ein 1000 MW / 200 MWh Speicherkraftwerk…

    http://www.ingenieur.de/Themen/Energiespeicher/Groesster-Batteriespeicher-Welt-ging-in-China-ans-Netz

  • Pamela

    Ja, man kann sie immernoch unterscheiden, würde gerne wissen wer Scherzkeks ist.
    Wie bekommt man den den süßen Affen hier rein ?