Model S 75 könnte im kommenden Jahr ein Comeback bekommen

Der Verkauf des Tesla Model S 75 wurde Ende September letzten Jahres eingestellt. Mit einem Basispreis von 67.970 Euro war es seinerzeit das günstigste Tesla-Fahrzeug und zudem auch das einzige Fahrzeug des Elektroautobauers, welches mit Hinterradantrieb angeboten wurden. Seither gibt es nur noch Fahrzeuge mit Doppelmotor und Allradantrieb.

Nun könnte eben jenes Modell wieder ein Comeback bekommen. Der Auto-Journalist Bozi Tatarevic hat bei seiner Recherche herausgefunden (via Teslarati), dass Tesla beim California Air Resources Board (CARB) Zertifikate für Fahrzeuge des Modelljahres 2018 beantragt hat, darunter wieder für das Model S 75, welches bereits seit Monaten nicht mehr angeboten wird.

Warum für das Model S 75 CARB-Zertifikate für das kommende Jahr beantragt wurden, ist unklar. Es wird spekuliert, dass Tesla das Model S mit Hinterradantrieb wieder in den Verkauf nehmen möchte. Möglicherweise auch als alternatives Angebot zum kommenden Model 3 mit Doppelmotor und Allradantrieb. Das Model S sei laut Tesla schließlich weiterhin das Flaggschiff des Unternehmens.

Ein vollausgestattetes Model 3 mit Doppelmotor und Allradantrieb dürfte etwa 70.000 US-Dollar kosten. Das Model S 75 wurde seinerzeit für 69.500 US-Dollar angeboten. Damit würde Tesla den Kunden eine größere Auswahl in diesem Preissegment ermöglichen. Die Lücke zwischen dem Model S und Model 3 wäre somit geringer, wobei das zur Kannibalisierung führen kann.