Musk: Solardach kostet weniger als herkömmliche Dächer, unabhängig von der Energieerzeugung

tesla-solar-dachziegel-guenstiger-als-herkoemmliches-dach

Auf der gestrigen Hauptversammlung zur Zusammenführung von Tesla und SolarCity erzählte Elon Musk, dass er nach einem Treffen mit den Ingenieuren von SolarCity zuversichtlich sei, dass man ein Solardach, bestehend aus den vorgestellten Solar-Dachziegeln, zu günstigeren Konditionen anbieten können wird als herkömmliche Dächer, unabhängig von den Einsparung durch die erzeugte Energie.

Schon bei der ersten Präsentation der Solar-Dachziegel hat Musk erklärt, dass es zukünftig „keinen Sinn“ machen wird ein herkömmliche Dach an einem Haus anzubringen, wenn man stattdessen ein Dach aus Solar-Dachziegeln haben kann. Dieses sei schön anzusehen, 2-3 Mal länger haltbar und versorgt zudem den Eigentümer mit selbst erzeugter erneuerbarer Energie.

Bei der ersten Präsentation ging man jedoch davon aus, dass sich ein solches Solardach erst durch die Einsparungen rechnet, die man durch die selbst erzeugt Energie erreicht. Wenn ein solches Dach jedoch tatsächlich bereits ohne Einsparungen günstiger als ein herkömmliches Dach ist, dann gibt es tatsächlich keine Gründe mehr, zukünftig etwas anderes an einem Haus anzubringen.

Musk: Lieferkette ist „unvorstellbar ineffizient“

Der Grund, warum Tesla ein Solardach günstiger anbieten kann als herkömmliche Dächer, ist die Lieferkette. Diese sei laut Musk aktuell „unvorstellbar ineffizient“ und würde dafür sorgen, dass man das Solardach inklusive Einbaukosten und ohne staatliche Subventionen günstiger anbieten kann, als ein herkömmliches Dach.

Laut Musk spielt insbesondere auch das Gewicht der Solar-Dachziegel eine entscheidende Rolle beim Verkaufspreis. Diese würden nur „ein Drittel, ein Viertel oder sogar ein Fünftel“ von dem wiegen, was herkömmliche Betondachsteine oder Keramik-Dachziegel wiegen. Die Logistikkosten und die Zerbrechlichkeit aktueller Dachziegel sind entscheidende Kostenfaktoren, sagt Musk.

  • Vomer

    Stellt sich immer noch die Frage, wie diese Vielzahl an Ziegeln sinnvoll (und vor allem wetterfest) installiert und verkabelt werden soll. Daran sind bisher alle Ideen in dieser Richtung gescheitert.
    Weiß da jemand mehr?

    • Longcheck

      Interessant – ein weiterer Aspekt: Hier zu Lande werden ja relativ
      schwere Dachziegel verbaut. Wenn die Tesla-Ziegel viel leichter sind,
      muss es auch besondere Verankerungen mit Blick auf die zunehmenden
      Sturmgefahren geben. Vermutlich wird dass hier unproblematischer sein,
      da in den USA die Sturmgefahren eh deutlich größer sind und deshalb
      konstruktiv entsprechend Vorsorge getroffen wird.

    • Dieslstinker

      Da, kann z.B ein spezieller Querbalken auf die Sparren kommen, die nicht nur den „Ziegel“ mechanisch fixieren, sondern damit gleich elektrisch verbinden.
      Dann braucht man diese speziellen Querbalken nur mehr verbinden, vermutlich wieder über ein Systemteil

  • FMH

    Gibt es schon Info darüber, ob diese Dachziegel auch in Deutschland angeboten werden?
    Habe da bisher nichts gehört…

  • Gigs 66

    Wie siehts dann mit elektro magnetischer Strahlung aus? Wie stark? Schädlich ja,nein?
    Kann man Abhilfe schaffen?

    • Dieslstinker

      welche elektromagnetische Strahlung?
      wenn ein Hubschrauber mit dem Rotor über dem Dach Schatten macht?

    • Fritz!

      Da fliest sauberer Gleichstrom, der erzeugt keine Wechselfelder. Ein kleines Magnetfeld dürfte er erzeugen, habe jetzt keine Lust, das auszurechnen, würde für mich aber kein Problem darin sehen, das auf mein Dach zu tackern und im Dachgeschoß mein Schlafzimmer einzurichten.

      Also, elektromagnetische Strahlung ja (wo Strom fliest, ist die IMMER), schädlich nein (da sehr gering).

  • Skynet

    Das scheint nun wirklich mal spannend zu werden. In Deutschland zahle ich für die einfachen Tondachziegel keine 10€ pro m² und selbst spezielle Formen liegen unter 100€. Elon will uns dafür sogar noch die PV-Anlage kostenlos mitliefern. Dies würde nicht nur in den USA zum Verkaufsschlager werden.

    • Grünspanpolierer

      Der MÜLLER glaubts bestimmt, der glaubte auch die Preise für die Powerwall oder Powerpacks…

      • ThomasJ

        Ouuuhh. Jetzt schon Negativkommentare ohne Zahlen. Hauptsache negativ.

        • W. Müller

          Ist halt der Grünspanpolierer. Jetzt schreibt er schon über mich, ohne, dass ich in diesem Thread gepostet habe. Hauptsache negativ.

          Er, der sogar anzweifelt, dass Tesla Motors korrekte Daten für das Leergewicht der Fahrzeuge angibt, kann wohl nicht anders.

          In einem andern Faden hat er die alte Geschichte mit den Leistungsangaben des P85D wieder ausgegraben. Dem fällt halt nichts mehr ein, weil man ihn andauernd widerlegt.
          Schade eigentlich weil das die Diskussionen hier extrem kontraproduktiv macht.

          • Grünspanpolierer

            Ich kopiere nur Ihren Stil, merken Sie das nicht?

            Warum sollte ich die Ankündigung glauben, wenn schon die Ankündigungen der vorigen PV Produkte fast 100% daneben gelegen haben?

          • W. Müller

            Wenn das Ihre tatsächliche Intention ist, ist das aber wie so Vieles recht schlecht umgesetzt von Ihnen. So schlecht, dass man das kaum merken kann.

            Denn:
            1.) Schreibe ich Ihren Namen nicht in Großbuchstaben.
            2.) Schreibe ich in keinem Thread über Sie, in dem Sie nicht auch bereits kommentiert haben.

            Also, das mit dem Kopieren üben Sie besser noch einmal. Das wird dann schon noch werden, nur Mut.

          • Grünspanpolierer

            Ich sage nur „GSP“.

            In der Tat muss ich noch üben, um Ihre herablassende, diffamierende Art besser zu kopieren!

            Ich kann mich an keine Diskussion mit Ihnen erinnern, in der sie meine Fakten widerlegten!
            Beim Beispiel Akkusicherheit haben Sie eindrucksvoll bewiesen, dass Sie noch nicht einmal Grundlagen davon verstehen, aber versuchen gleichzeitig ein technisches Niveau vorzugeben, das Sie einfach NICHT besitzen!
            Mehr als Lesen und (Falsch)interpretieren von Quellen reicht leider nicht, um Zusammenhänge zu verstehen! Die Quittung dafür erhielten Sie ein Diskussion später als Sie die Rollreibung mit 44Wh/km angaben!

            Da mir klar ist, dass auf meine Worte, ein Schwall diffamierender Falschdarstellungen Ihrerseits über mich herabprasseln wird, noch zum Schluss noch eine Bitte:

            Üben Sie an einem besseren Diskussionsstil speziell Diskussionspartnern gegenüber, die Ihnen in einem Fachgebiet überlegen sind…

          • W. Müller

            Wie gesagt, zeigen Sie mir einen Kommentar, wo ich über Sie einzeln und nicht im Zusammenhang mit Genz, Erna etc. schreibe, wo Sie nicht kommentiert haben.
            Die für Sie übliche Abkürzung Ihres etwas -sagen wir positiv – merkwürdigen Pseudonyms habe ich nur übernommen.

            Aber gut erwähnen Sie das Akku Thema bei dem Sie auch nach Meinung sehr vieler Mitkommentatoren mehr als nur eine klägliche Figur abgegeben haben.
            Gut auch bringen Sie die Rollreibung wo man schön sehen konnte wie unredlich Sie kommentieren. Erst erklären Sie eine Quelle selbst als total veraltet nur um nachher genau aus selbiger Quelle zu zitieren und dann auch noch den Unwisseneden spielen. Dabei eröffnen Sie in bekannter Art und Weise einen Nebenschauplatz nach dem anderen (70kWh Akku)
            Diese Unredlichkeit zeigen Sie auch bei der Akku Diskussion. Wenn Sie wirklich der Fachexperte sind, für den Sie sich hier ausgeben, wissen Sie genau, dass das von Ihnen gebrachte Diagramm der kalorimetrischen Messung verschiedener Akkutypen nicht DAS zeigt, was Sie immer vorgeben. Genau dasgleiche hat man schon auf TFF festgestellt. Pseudofundiert nenne ich das. Fragt man konkret nach kommen wieder Nebenschauplätze über Nebenschauplätze.

            Das mit dem überlegen sein meinen Sie jetzt für wen passend? Für Sie selbst?
            Ich persönlich würde es mir nie anmaßen mich selbst als gegenüber irgendjemand hier als überlegen zu bezeichnen.
            Was den Diskussionsstil angeht haben andere und ich Ihnen schon mehrfach typisches Trollverhalten (Ausweichen, Off topic, Nebelkerzen, keine direkten Antworten auf Fragen etc.) aufzeigen können.

          • Fritz!

            Aber auch hierauf wird wieder eine Nebelkerze kommen. Im tieferen Sinne total am Thema vorbei, öberflächlich tauchen ein paar ähnliche Worte auf.

            Er will doch nur spielen und damit angeben, daß er mehr weiß als seine sonstigen Gesprächspartner. Was etwas traurig für seine sonstigen Gesprächspartner ist…

          • W. Müller

            Ich denke auch Fritz!, dass das so ist. Sehr spannend und entlarvend finde ich seine Antwort, wo er von „überlegen sein“ schreibt. Das zeigt in meinen Augen klar, worum es ihm hier neben Tesla schlecht schreiben geht.: Ums „überlegen sein“
            Nur leider will ihm das nicht so richtig gelingen.
            Am Besten ist immer noch, wenn er sich selbst widerspricht in seinem Eifer und es noch nicht einmal merkt oder dann sich einfach dumm stellt wie bei der uralten Quelle zum S70 – weitere Nebelkerze – , die er wenige Kommentare vorher noch selbst als total veraltet bezeichnet hat.

          • Grünspanpolierer

            In der Diskussion um Akkusicherheit haben Sie sich als jemand geoutet, der nur SEHR entfernt weiss wie das thermische Durchgehen eines LiIon Akkus abläuft.
            In der Diskussion im Rollreibung haben Sie sich als jemand geoutet, der kaum Ahnung hat, in welcher Dimension die Rollreibung überhaupt liegt.

            Ihren Diskussionsstil würde ich eher als den eines ‚Juristen‘ mit Interesse an Technik bezeichnen. Damit können Sie bei mir als ‚Techniker‘ leider nicht punkten.

          • Fritz!

            Dafür konnte er Sie aber in fast allen wichtigen Punkten der Lüge/Falschaussage/Irrelevanz überführen. Etwas traurig für einen „Techniker“, oder?

          • W. Müller

            Richtig Fritz!. Ich fürchte aber in seiner Wahrnehmung sieht das ganz anders aus. Verblüffend finde ich auch, dass er wahrscheinlich die gleiche Diskussion mit dem Diagramm im tff.de unter anderem Pseudonym losgetreten hat. (Schreibstil, Verwirrtaktik, Ablenken etc. waren fast identisch).
            Dort hatben ihm gleiche mehrer das Gleiche gesagt wie ich. Habe ich neulich gefunden.
            Er ist da irgendwie lernresistent auf seiner Mission.

          • W. Müller

            Sie haben sich beim Thema Akku als jemand geortet, der ein Diagramm über irgendeine Messung der Akkutypen sehr kreativ in seinem Sinne interpretiert.
            Bei diesem Diagramm könnte klar gezeigt werden, dass Ihre „Interpretation“ falsch ist. Sie aber bringen das Diagramm immer wieder. Das Diagramm wurde auch genauso wie ich es schreibe auf tff.de bewertet.

            Bei der Rollreibung habe ich Ihrer Berechnung mit den ca. 83kWh gegenüber meiner groben Abschätzung, die ich aufgrund einer ADAC Quelle vorgenommen habe, klar die Richtigkeit bescheinigt, wenn man die 271N zu Grunde legt.
            Sie aber haben diverse Zahlen präsentiert, die man glauben kann oder nicht, und letzten Endes den Nebenschauplatz mit dem S70 aufgemacht. Die Krönung war denn, dass Sie die offiziellen Gewichtsangaben von Tesla Motors angezweifelt haben, als herauskam, dass das Mehrgewicht lächerliche 28kg ausmacht.

          • Grünspanpolierer

            Sie geben also zu, den vielschichtigen Ablauf der thermischen Durchgehens nicht zu kennen, glauben aber ein Teil desselben (Zerfall des Kathodenmaterials) beurteilen zu können?
            Gibt es da auch schon eine ADAC Quelle dazu?

          • W. Müller

            Also das scheint mir jetzt schon etwas pathologisch für einen „Überlegenheitsmenschen“ zu werden.
            WO genau habe ich zugegeben, nichts von dem Ablauf des thermischen Durchgehens zu kennen? Nirgends. Darum habe ich die ehemalige Diskussion um den NCA Akku auf das Wesentlichste beschränkt.
            Ich habe nur keine Lust auf erneute Endlosdiskussionen, bei denen Sie wieder und wieder Nebenschauplätze aufmachen.
            Das Diagramm, was Sie immer bringen, wurde von mir und auch im TFF schon in extenso diskutiert und als unpassend für die von Ihnen gemachte Aussage erkannt und dies glasklar begründet. Wollen Sie jetzt wieder anfangen damit?

          • Grünspanpolierer

            Wo? Für mich sichtbar in der damaligen Diskussion!
            Öffentlich geoutet haben Sie sich nicht, das stimmt…

            Beim nächsten Brandfall haben wir noch genügend Möglichkeit, genauer ins Detail zu gehen, vielleicht wissen Sie bis dahin besser über das thermische Durchgehen Bescheid und wir können dann auf Augenhöhe über die Bedeutung des Kathodenmaterials reden?

          • W. Müller

            Wenn Sie mal ein passendes Diagramm zu Ihren Behauptungen präsentieren und dann beweisen können mit seriösen Quellen, dass die Akkus anderer Hersteller bei schweren mechanischen Schäden nicht analoge Brände auslösen können, wäre das mit der Diskussion mal etwas Erfreuliches.

            Wenn Sie mir dann noch den Ihnen schon von anderen offensichtlich dargelegten Widerspruch zwischen Diagramm und Ihren Angaben plausibel darlegen können – am besten mit der Original-Arbeit zum Diagramm – dann wird das vielleicht mal etwas.

            Wenn Sie dann noch einen Brandfall zeigen können mit verheerenden Folgen, wo der Akku als solches und nicht 100km/h und mehr die Ursache waren, nehme ich Sie vielleicht sogar wieder Ernst.
            Bis zum nächsten Brand sollten wir das jetzt hier aber lassen; sonst wirds zu lang.

            Der nächste Tesla Brand wird kommen genauso wie jede Stunde 17 andere Autos in den USA brennen.

          • Grünspanpolierer

            Sie warten also tatsächlich darauf, dass ein Unfall wie z.B. der vor dem Gratkorn Tunnel sich katastrophal auswirkt, um meine Bedenken ernst zu nehmen?

            Der nächste Tesla Brand wird kommen, da gebe ich Ihnen recht, und zwar mit einer um ein vielfaches höherer Wahrscheinlichkeit als bei BEV Herstellern mit Verantwortungsbewusstsein!

          • Fritz!

            Da reden Sie jetzt von BMW, oder? Die einen Verbrenner mit Benzin zusätzlich an Bord haben. Die das Problem der E-Mobilität einzig auf ein Gewichtsproblem reduziert haben und damit natürlich kläglich gescheitert sind (weil sie in Physik Mittelstufe nicht aufgepaßt haben)?

            Ein E-Auto ist ein Auto OHNE Verbrenner, aber das wird BMW ja nie verstehen. Wie man an der jetzigen „E-Kampagne“ von BMW ja sieht. Aber ich schweife ab…

          • W. Müller

            Hören Sie doch einfach auf, zu behaupten.
            Sie führen schon wieder Ihre Kampagne und keine sachliche Diskussion.

            Solche Unfälle passieren mit Verbrennern jeden Tag und zig-facher Ausführung.
            Der Unfall im September vor dem Gratkorn Tunnel wurde problemlos von der Feuerwehr gemanaged.
            Damit zeigt es doch eines: Tesla Fahrzeuge sind nicht gefährlicher, was Brände angeht. wie man hier sieht:

            http://www.heute.at/news/oesterreich/Tesla-Lenker-uebersah-Baustelle-Auto-brannte;art23655,1337854

            Sie können es wohl nicht lassen, oder?

          • Grünspanpolierer

            Schon wieder Ihre Leseschwäche: Ich schrieb BEV! Hersteller!

          • W. Müller

            Schon wieder IHRE Leseschwäche: Ich schrieb, dass Tesla nicht gefährlicher ist als Verbrenner und Sie aufhören sollten, dauernd unbewiesen die Sicherheit der anderen BEV zu postulieren. Dafür haben Sie keine einzigen Beweis außer Ihren selbst konstruierten.

          • Pamela

            Nun, Eure Durchlaucht, um das Punkten geht es hier auch nicht.

            Aber das mit den Kompetenzen ist so eine Sache.

            Wären Sie wirklich in Sachen Akkusicherheit, Rollwiderstand, Fahrzeugkonstruktion usw. kompetent, wären Sie auch in der Lage dies so schlüssig und verständlich darzulegen mit Bezug zu gesicherten technischen Grundlagen, dass man in der Diskussion weiterkäme.

            Das konnten Sie aber nie, solange ich das hier verfolge. Sie stellen etwas in den Raum und wenn Gegenargumente kommen, fangen Sie Streit um Nichtigkeiten an und verlassen bewusst die wesentliche Fragestellung um dann am Ende noch mal mit einer Behauptung im falschen Kontex nachzukarten. Berechtigte Nachfragen negieren Sie dann.

            Tut mir leid, Sie könnten für mich auch Pförtner im Zoo sein (ehrenwerter Beruf, aber keine Kompetenz in diesen Fragen).

            Ihre arrogante Art mit anderen Menschen umzugehen, und Ihr Narzissmus im Dialog mit anderen (nie ein Vorankommen, nur Festhalten an den wiederholt sehr fraglichen Statements – Teslatote verhindern zBsp. )
            zeigt eines deutlich:

            Sie besitzen auch keine soziale Kompetenz.
            Und die Überlegenheit in der Sie sich wähnen, ist nur für Sie existent.

            Ich kann mir nicht vorstellen, dass Sie über den Tag einen Beruf
            ausüben, bei dem Führungsvermüögen und Veranbtwortlichkeit eine Rolle spielen könnten.

            Ich hab früher so manche Ironie oder Provokation von Ihrer Seite als solche akzeptieren können, in letzter Zeit ist Ihr Sozialverhalten einfach nur noch zum k……..

            I

          • Grünspanpolierer

            Ich passe mich dem Verhalten gewisser Teilnehmer hier an und schon wird mir schlechtes Sozialverhalten vorgeworfen?
            Dafür will ich mich entschuldigen!

          • W. Müller

            Danke Pamela, für Deine differenzierte Antwort. Nur: Der merkt es noch nicht einmal, wie man an seiner Antwort sehen kann.

          • Grünspanpolierer

            Und an Ihrer Antwort lässt sich ablesen , dass Sie ihr Sozialverhalten beibehalten werden…

          • W. Müller

            q.e.d.

          • YB

            Gsp was ist den ein Lilon akku?

          • Fritz!

            Das sollte lila Akku heißen, er magst doch gern bunt…

            😉

            (Nicht ernst gemeint, aber er ist manchmal so verbissen beim Nebelkerzen werfen).

          • MichaHamburg

            Der Kupferschrubber hat es dermaßen nötig, eine vermeintliche themenbezogene „Überlegenheit“ hervorzuheben, dass selbst jedem Minderbemittelten offensichtlich wird, wie klein der Schrubber sich fühlt. Kein Wunder, wenn man gute Dinge, die die Welt positiv verändern, als Mist hinzustellen versucht…

          • Fritz!

            Wenn Sie seinen Stil kopiert hätten, hätten Sie einen konstruktiven Beitrag geschrieben. Und das Ganze auf einem höheren Niveau.

            Beides war nicht der Fall!

        • ThomasJ

          Nachdem der Grünspanpolierer offensichtlich nicht mehr unter uns weilt, will ich ihm ein Nachwort schreiben. Natürlich im übertragenen Sinn (bin mir jedoch auch nicht sicher ob er das verdient hat, aus seiner Sicht hat er sich ja bemüht und ich habe gerade etwas Zeit … ).

          27 Stunden offline und gefühlte 4 Millionen Kommentare. Von denen sind sehr viele sehr gut und die anderen – sagen wir mal Trollkommentare, da kommen wir der Sache am nächsten – von Ihnen.
          Vor zwei Tag habe ich geschrieben: „Ouuuhh. Jetzt schon Negativkommentare ohne Zahlen. Hauptsache negativ“.
          Ich kürze heute ab: „Hauptsache negativ“.

          Sie sind schon ein wahrlich guter Verbrenner von Lebenszeit ihrer Mitmenschen, auch wenn hier das alle freiwillig machen.
          Von Ihren bisherigen 226 Kommentaren haben Sie 5 positive Bewertungen (1 von Pamela, 1 von mir, die anderen haben den falschen Button gedrückt (oder Erna und K. Genz und ?). Das liken ist ja in Facebook eine wichtige Sache (Sympathie), hier wird es wohl eher als „sehe ich auch so, bin damit einverstanden, war für mich ein Mehrwert“ gewertet. Sie können somit feststellen, dass Sie hier etwas einsam dastanden. Ausser natürlich, dass alle anderen Dilettanten sind und Sie die Wahrheit in Person darstellen, dann könnte Ihnen das auch genügen und wäre mit Hochmut
          und Arroganz gut verträglich.

          Was auch auffällt ist, dass Sie offensichtlich eine sehr grosse Wut auf Elon Musk haben und Sie Ihre Argumente ev. desshalb so zurechtbiegen oder neue Themen eröffnen, dass dieser Hass, bzw. diese prinzipielle Opposition so weiter genährt werden kann? Die Beweggründe wären schleierhaft, die „Fakten“ von Ihnen waren zunehmend sehr dünn. Das ist aber eine Spekulation von mir. Das Wort Lügner im Kontext von EM haben Sie etliche Male genannt. Im Zusammenhang mit der deutschen Autoindustrie wäre das bei gewissen Personen angebrachter.

          Was für mich ein grosses Rätsel darstellt und ich weiss Sie werden es nicht mehr lüften (können, dürfen), ist was Ihre Motivation in diesem Forum war. Werden Sie bezahlt (was schon etliche male gefragt wurde), vertreten Sie aus ideologischen Gründen einen anderen E-Car, ist die Teslabatterie so schlecht und Sie sind der einzige der das weiss und MÜSSEN das als Passion mitteilen, wurden Sie in einem Bewerbungsgespräch
          bei Tesla nicht berücksichtigt, oder ist es für Sie DIE Befriedigung Ihres
          Alltages, so im Mittelpunkt zu stehen, wenn sich ein paar Personen in einem Blog um Sie dreht oder ….?

          Sollten Sie Ihre Kompetenz wertschätzend, konstruktiv, differenziert und lösungsorientiert uns zu einem späteren Zeitpunkt wieder mitteilen wollen, dann wären Sie aus meiner Sicht wieder willkommen. Aber nur dann!! Und wenn Sie dafür bezahlt werden und auch in höflicher und bereichernder Form auftreten würden, lieber auch nicht mehr hier in diesem seriösen Forum.
          Ich wünsche Ihnen alles Gute und das meine ich auch so.

      • Fritz!

        Die Preise für die Powerwall 1 stimmten schon. Nur leider waren es die Einkaufspreise (netto) für die Installateure, daß darf man Herrn Musk gerne vorwerfen, da die Masse ein wenig verwirrt zu haben. Aber Tesla zeigt sich ja lernfähig (im Gegensatz zu einigen anderen) und hat diesen Fehler korrigiert!

        • Grünspanpolierer

          Das ist leider falsch!

          Auch der Händler Nettoeinkaufspreis liegt DEUTLICH über dem angekündigten Preis!
          Genauso krass ist die Geschichte bei den Powerpacks. Aber da enthalten Sie sich als Claqueur dieser Lügengeschichte, da die Preise auf der Tesla homepage einsehbar sind?

          Und dass Tesla nicht dazu lernt, dafür wird diese Ankündigung den nächsten Beweis liefern!

          • Fritz!

            Meinen Sie jetzt den deutschen oder den amerikanischen HEK?

          • Grünspanpolierer

            Den deutschen. Und könnten Sie bitte noch meine Frage zu Ihrem Verhalten bezgl. des Powerpacks beantworten?

          • W. Müller

            Wieso sollte er? Er kopiert sicher Ihr Verhalten und wird Ihnen als Nächstes erzählen, dass Tesla mit dem neuen Easter Egg die Versprechen übertroffen hat.
            Natürlich eine Nebelkerze. Nur diesmal anders herum.

          • Grünspanpolierer

            Wenn Sie das Wort Nebelkerze vielleicht abkürzen könnten? Es würde Ihre posts stark verschlanken…

          • Fritz!

            Wenn Sie Ihre Posts in diesem Forum vielleicht lassen könnten? Es würde das lesen hier ernorm angenehmer machen.

            😉

            Was wollen Sie denn damit bezwecken? Sind Sie zu müde, Worte mit mehr als 9 Buchstaben zu lesen?

          • W. Müller

            Ich glaube, dass ist seine Art, mir mitzuteilen, dass ich das Wort zu oft benutze für seinen Geschmack. Muss wohl die Art sein, in der „Überlegene“ kommunizieren
            .

          • YB

            Wenn hier jemand lügt dann ist es unser nebelkerzen fetischist der gsp. Der hatt wohl schon zuviel am auspuff geschnüffelt!

          • Fritz!

            Oder der hat bei seinem BMW i3 den Verbrenner zu oft benutzt und gedacht, ein E-Auto ist doch immer sauber (hat BMW zumindest gesagt), dann kann ich den Auspuff ja auch ruhig nach innen legen…

            😉

          • FVK

            Lügen ist weit verbreitet in der deutschen Autoindustrie. Aktuelle Meldung: 42% mehr Verbrauch als angegeben= 42% mehr CO2. Wie findet das eigentlich der GSP? Oder das jedes Jahr in Deutschland mehr Menschen an Verkehrsabgasen sterben als aus Verkehrsunfällen?
            Zitat:“3368 Menschen sind 2014 bei Verkehrsunfällen in Deutschland ums Lebens
            gekommen, 0,9 Prozent mehr als im Vorjahr. Doch weitaus mehr, nämlich
            gut doppelt so viele, fallen jedes Jahr der Luftverschmutzung durch
            Verkehrsabgase zum Opfer. Das hat eine internationale Forschergruppe
            unter der Leitung von Johannes Lelieveld vom Max-Planck-Institut für
            Chemie in Mainz ausgerechnet.“ Quelle N24.
            Das finde ich so schlimm. Aber es reicht gerade mal, wenn überhaupt, für 2 Tage Berichterstattung in den Medien und dann wird es hingenommen.
            Viele Dieselstinkerfahrer wissen nicht mal, das der Dieselkraftstoff subventioniert wird. D.h. ALLE Steuerzahler zahlen für Ihr persönliches Ruß-Husten. Belasten damit die Krankenkassen die auch wieder von (fast) allen bezahlt werden.
            Und wenn es bei TESLA deutliche Fortschritte in der Batterietechnologie gibt (30%, siehe electrek.co:Tesla Model 3’s battery will be 30% more energy dense than the Model S’ original pack), so wie versprochen (und nicht gelogen) pro Jahr etwa 5%, ist es auch eher uns vorbehalten es zu lesen. Andere kaufen wieder einen Explosionsmotorauto…
            TESLA macht es so wie EM es immer gesagt hat: MS und MX Fahrer finanzieren das Massenmodel 3. Dafür danke an alle TESLA Fahrer.
            Und deshalb ist es relativ egal wieviel die Kindersitze kosten und die Grundpreise steigen. Jemand der ein TESLA fährt, hatte zur Preisfindung kein Vergleichsauto. Schönen Sonntag noch

          • Fritz!

            „Aktuelle Meldung: 42% mehr Verbrauch als angegeben= 42% mehr CO2“

            Als erstes sollte der Gesetzgeber sofort die KFZ-Steuer und grüne/gelbe/rote Plakette nach dem wirklichen Schadstoffausstoß berechnen, bzw. verteilen. Damit bekommen sie schon mal mehr Geld für E-Infrastruktur und mit Sicherheit nicht wenige Autokäufer, die dann doch auf E umschwenken, da Diesel nun auf einmal viel teurer ist.

            Und per Gesetz die Hersteller zwingen, den echten Spritverbrauch anzugeben, der im Real-Test von 50 verschiedenen Fahrern gemittelt ermittelt wird. Alle diese Maßnahmen kosten KEIN Geld und bringen nicht zuletzt die Glaubwürdigkeit der Regierung ein wenig zurück.

            Ich weiß, Traumtänzer, aber man darf doch noch mal träumen?

          • Pamela

            Das hört sich alles total logisch an. Aber die Politik handelt ja nicht logisch.

            Schöne Träume haben meist den Nachteil, dass die Realität nach dem Erwachen noch krasser ist.

            Die Automobilindustrie ist jetzt erst mal damit beschäftigt, kommende schwierige Zeiten mit Stellenabbau zu begegnen. Das geht nun nicht, wenn der Absatz kleiner würde, dass sich der Gewinn minimiert, weil man weiter Löhne zahlen muss.

            Hier mal eine linke Meinung (ich denke als Reaktion auf Zetsches Auftritt bei den Grünen). Fand ich ganz interessant.

            https://www.freitag.de/autoren/ruediger-heescher/vw-deal-und-patriotische-gruene

          • Fritz!

            Da Argument mit „nur leistungsstarke E-Motoren sind im normalen Betrieb effizient“ kannte ich noch nicht, hat eine gewisse Logik und werde ich mir merken, Ansonsten ein guter Artikel, auch wenn der Preis vom Model 3 mit 31.000,– Euro mal wieder falsch umgerechnet wurde.

          • Pamela

            Das ist echt zu blöd mit dem Dollar.
            Der Kurs ist jetzt so hoch wie Januar 2003.
            Ich wünschte mir den Kurs von Juli 2008 zurück, dann wären
            35000 Dollar = 22200 €. Mal schauen, wer in den nächsten Monaten mehr Bockmist baut, Trump oder die EU …

          • Fritz!

            Ja, hatte mir von Trump irgendwie „mehr versprochen“ diesbezüglich. Mehr als abwarten kann man aber im Moment nicht.

          • ThomasJ

            Toller Link/Info! Vielen Dank!

          • Fritz!

            Das erklärt natürlich Ihre Antwort. Woher, bitteschön, soll Elon Musk die Preise für den deutschen Vertrieb wissen? Er wird die amerikanischen Preise genannt haben, mehr nicht. Wenn dann die deutsche Presse diese Preise einfach in Euro umrechnet, kann dabei ja nur Mist rauskommen (wie ja auch oft beim Model 3 oder Bolt). Sie hätten da mal Ihre Quellen besser überprüfen sollen, gebe aber zu, beim ersten lesen der deutschen Preise in der Presse (bervor es offizielle deutsche Preise gab) mich ob des sehr günstigen Speichers gefreut zu haben. Nach ganz kurzer Recherche war mir allerdings klar, daß dieser Preis nur falsch sein konnte (US-Preis, keine MwSt, HEK, kein Transport). Also habe ich den deutschen Preis abgewartet und nicht gleich Elon Musk einer Lüge bezichtigt.

            Hätten Sie besser recherchiert, wäre Ihnen dieser Fehler nicht unterlaufen.

            Zu den Powerpacks habe ich noch nie etwas gesagt, daher: Was soll Ihre Frage?

          • Grünspanpolierer

            Wenn der deutsche Netto HEK sich dermassen eklatant vom angekündigten Preis in EUR unterscheidet, welche Grund hätte ich anzunehmen, beim amerikanischen wäre es nicht ähnlich?

            Die AMERIKANISCHEN Nettopreise der Powerpacks entlarven Herrn Musk endgültig als Lügner!
            Äussern Sie sich deshalb nicht dazu, wo Sie doch sonst bei sich jedem sich bietenden Anlass als Claqueur für dessen grosspurige Ankündigungen hergeben?

          • W. Müller

            Da haben wir es wieder: Sie nehmen an. Sie behaupten etwas und dann ist es so. Andere diffamieren Sie als „Claquer“, wenn diese einfach Fakten auf den Tisch legen. Meinen Sie der französisches Ausdruck sei vornehmer als „Fanboy“?
            Jetzt Fond ich, wird es schwierig, wenn Personen auf Teslamag mit dem französischen Analogon zu „Fanboy“ bezeichnet werden.
            Ist das das letzte Aufgebot von „überlegenen“ Menschen wie Ihnen?

          • Fritz!

            Warum fällt mir bei solchen Kommentaren von ihm „Reichsbürger“, „Kreationist“ und „Flatearther“ ein? Weiß auch nicht, gehe da mal in mich…
            😉

          • W. Müller

            Schau mal seine Kommentare an. Er benutzt jeden Kommentar dazu, um Elon Musk als Lügner hinzustellen.
            Das Powerpack war hier nie ein Thema. Jetzt hat er wieder etwas gefunden, um Schlechtes zu schreiben.

          • Grünspanpolierer

            Er macht es einem ja auch zu einfach, die Lügen treffen ja wöchentlich ein, wobei ich sagen muss, dass die meisten davon Ihnen evtl. gar nicht auffallen, da Sie die Plausibilität seiner Aussagen nicht prüfen, prüfen wollen, oder prüfen können…

          • W. Müller

            Was soll das? Sind Sie etwa bezahlt, um Tesla schlecht zu schreiben?
            Powerpack ist nicht das Thema hier.

            WO genau mit Datum und Uhrzeit hat Fritz! etwas zu Powerpacks geschrieben?

            Sie behaupten, er würde bezahlt Applaudieren (Claqueur, Wikipedia) für die Lüge zum Powerpack.
            Zitat Grünspanpolierer (19.11.2016, 18:23h) als Antwort auf Fritz!:
            „Genauso krass ist die Geschichte bei den Powerpacks. Aber da enthalten
            Sie sich als Claqueur dieser Lügengeschichte, da die Preise auf der
            Tesla homepage einsehbar sind?“

            Das ist schon sehr dreist, es sei denn, Sie können uns zeigen, wo Fritz! die Preispolitik zum Powerpack explizit gutheißt.
            Können Sie das nicht, zeigt es uns hier im Forum sehr eindeutig, was wir von Ihnen und Ihren „Argumenten“ zu halten haben. Ich gebe da keine Bewertung ab; das überlasse ich jedem Leser selbst.

          • Grünspanpolierer

            Ich meinte Herrn Musk, nicht Fritz!

          • W. Müller

            Lenken Sie nicht schon wieder ab.
            Sie haben Fritz! als „Claqueur dieser Lügengeschichte“ in Bezug auf Powerpack , was eine andere Form von „Fanboy“ ist, bezeichnet ohne Grund, da er nie etwas zu Powerpacks geschrieben hat meiner Kenntnis nach. Da können Sie sich jetzt nicht herausreden.

          • Grünspanpolierer

            Ich fragte, warum er sich beim Powerpack als Claqueur enthält? Während er sich doch bei Powerwall1 und offensichtlich auch beim Solar roof doch so ins Zeug legt…

            Sie beweisen wieder Ihre Leseschwäche! Oder ist es nur das Verdrehen von Tatsachen in Ihrem Sinne?

          • W. Müller

            Ob das Verdrehen oder nicht ist überlasse ich dem Leser und den Mitkommentatoren. Ebenso die Beurteilung meines Leseverständnisses.

            Sie schrieben:
            „Genauso krass ist die Geschichte bei den Powerpacks. Aber da enthalten
            Sie sich als Claqueur dieser Lügengeschichte, da die Preise auf der
            Tesla homepage einsehbar sind?“

            Für mein Leseverständnis beziehen Sie sich klar darauf, dass Fritz! die Lügengeschichte zum Powerpack „bezahlt applaudiert“, nichts anderes heißt „Claqueur“, und sich darum einer Antwort enthält.
            Worauf außer einer vorherigen Gutheißung seitens Fritz! sollte sich das beziehen? Oder unterstellen Sie ihm einfach, er würde auch da „bezahlt applaudieren“ so insgeheim. Schon ziemlich absurd.
            Ihre Masche? Einfach etwas jemand anderem unterstellen? Hier: Er wäre insgeheim einer, der bezahlt applaudiert, und sich dann enthält.

            Für mich glasklar: Dem Fritz! etwas Haltloses unterstellt und jetzt in gewohnter Art und Weise versuchen sich spitzfindig herauszureden.
            Ist ja nicht so, als wäre das neu hier von Ihnen.

          • Grünspanpolierer

            Meine Aussage ist dahingehend zu verstehen, dass Fritz! sich bei der Powerwall ins Zeug legt und schliesslich den Importeur als Schuldigen für die eklatante Diskrepanz zwischen Ankündigungspreis und Nettopreis für Händler ausfindig macht.

            Seine Argumentation zielt schliesslich auf den Nettopreis in USA ab, von dem er ausgehen muss, dass er mir nicht bekannt ist.

            Wenn ich auf den bekannten Preis des Powerpacks anspreche ist plötzlich nichts mehr zu hören, weder von Ihnen noch von Ihm.

            Das mit dem bezahlten Posten wird doch laufend mir unterstellt. Erkennen Sie, dass ich evtl. doch kein so schlechter Kopierer in Sachen Sozialverhalten bin?

          • W. Müller

            Ich habe nie behaupet, Sie SIND ein bezahlter Posten. Sie werden das immer von mir als Frage finden oder in einer Form wie „es erweckt den Eindruck, mir kommt das so vor, als“ und Ähnliches.
            Sie hingegen behaupten in gewohnter Manier einfach mal.

            Die Powerpacks interessieren uns nicht. Ist das SO schwer zu verstehen. Das ist IHR ganz persönliches Thema. Warum können Sie das nicht so akzeptieren?

            PS: Mit etwas Mühen finden auch Sie den Nettopreis USA heraus.

            Aber:

            Sie machen es schon wieder: Sich herausreden.

          • Grünspanpolierer

            Und aus welchem Grund interessiert Sie das Powerpack nicht?
            Aus demjenigen, dass es belegt, dass Herr Musk ein Lügner ist?

            Wenn Sie den Nettopreis USA kennen, dann nennen Sie ihn doch mit einer Quelle!

          • W. Müller

            Es sind mindestens 2 Leute anderer Meinung als Sie in dem Thema.

            Es macht keinen Sinn mit jemanden zu diskutieren, der jeden, der anderer Meinung ist als „Claqueur“ diffamiert und auf seiner Meinung beharrt.

            Sie akzeptieren ja noch nicht einmal ein „Friedensangebot“ von mir, wo ich Ihnen unter der Voraussetzung seriöser Quellen (zum Thema Akku) eine ernsthaft Diskussion anbiete im Falle.
            Auch da müssen Sie „nachkarten“ und machen eine Nebelkerze nach der anderen an.

          • Fritz!

            Auch wenn ich mich wiederhole:

            Mit einem Ignoranten (dies können Sie auch gegen andere Worte austauschen) zu diskutieren ist wie mit einer Taube Schach zu spielen. Sie wirft die Figuren um, kackt aufs Brett und stolziert rum, als hätte sie gewonnen.

            Das war schon mal besser mit ihm…

          • W. Müller

            Ja, stimmt. Der soll mal richtig OK gewesen sein.
            Ich fürchte leider nur, das wir immer schlimmer mit ihm.

          • Fritz!

            Jetzt haben Sie aber gänzlich das Niveau von Genz und Erna erreicht.

            Eine Ihrer typischen Nebelkerzen. Ich habe nie geschrieben, daß der Importeur (was mit Sicherheit Tesla selbst ist) schuld an dem deutschen Preis ist, sondern es eine Mischung aus vielen Teilen ist.

            Der Fairniss halber biete ich damit auch Ihnen einen Zuschuß von 3,70 Euro für einen VHS-Kurs „Texte lesen und verstehen“ an, so wie dem/der Genz auch.

          • W. Müller

            Ich finde auch, dass er das Niveau dieser beiden längst erreicht hat.
            Als seriösen Diskussionpartner nimmt ihn, glaube ich, keiner mehr wahr.

            Schade für das Forum eigentlich.

          • Fritz!

            Jupp, sehe ich auch so.

          • W. Müller

            Jetzt dreht er im „Genz´schen“ Sinne total auf und fängt wieder mit Allem an:
            Unfall, Brand, Akku, Tesla ist gefährlich etc.
            DAS wird jetzt richtig mühsam.

          • Fritz!

            Dann würde ich mal sagen. komplett ignorieren ist das Beste. Nur bei ganz großen Lügen sachlich antworten.

            Also doch wieder jeden seiner Posts voll Nebelkerzen beantworten.

            🙁

          • W. Müller

            Ich geh ins Bett. Ists mir im Moment nicht wert.
            Sehen wir Morgen, was er für eine Schlammschlacht hier losgelassen hat.
            ER ist definitiv jetzt wie der Genz.
            Ob der Hass auf Tesla einen so macht?

          • Fritz!

            Anscheinend. Aber ich verstehe nicht, wieso.

          • Pamela

            Also das ist doch nun ein schönes Beispiel, bei dem Sie was lerner können:

            Demjenigen, der nicht Ihrer Meinung ist – dass Elon Musk wöchentlich die Welt belügt – bescheinigen Sie (ich übersetze)

            nicht prüfen: Oberflächlichkeit
            nicht prüfen wollen:

          • Grünspanpolierer

            … Gläubigkeit evtl. sogar Hörigkeit
            nicht prüfen können: Mangelnde Sachkenntnis

          • Fritz!

            „nicht prüfen können: Mangelnde Sachkenntnis“

            Das haben Sie passend erkannt, aber warum fangen Sie dann immer wieder an? Wenn Sie das Thema nur der Bildzeitung oder dem Focus oder anderen oberflächlichen Medien kennen, sollten Sie nicht versuchen, diese Stammtischmeinung hier zu diskutieren. Sie werden wie bisher weiter scheitern.

          • W. Müller

            Sehr gut geschrieben, Pamela.
            Seine neue Antwort an Dich zeigt vor Allem für mich eines:
            Seine Entschuldigung vorhin war wenig aufrichtig und nur formal gemeint.

            Jetzt sind wir wiede die „Deppen“ mit mangelnder Sachkenntis.

          • Pamela

            Ja, ich finde er hat sich nun neben der klar zu erkennenden Verzweiflung auch noch eine Portion Einsamkeit verdient.
            Die „hörige Deppin mit mangelnder Sachkenntnis“ springt jetzt mal in die Federn und nimmt sich vor, im Traum mit dem Model 3 über den Nürburgring zu düsen.
            Ich wünsche allen anderen „Doofen“ hier eine Gute Nacht. 😀

          • W. Müller

            Gute Nacht Pamela, ich werde es Dir gleichtun.

            PS: Er dreht gerade ganz wie der Genz richtig auf und bringt wieder:
            Unfälle, Akku, Brand, Tesla ist böse etc. etc.
            Sehen wir Morgen, so ich Zeit habe, was er da wieder zusammen geschrieben hat.
            LG
            Will

          • Fritz!

            Viel Spaß und aufpassen vor den Leitplanken, deren Funktion sollte nicht ausprobiert werden!

            Ich bleib noch ein wenig, es läuft gerade Snooker, da kann man gut nebenbei Nebelkerzern abwehren.

          • Grünspanpolierer

            Im Fall des Powerpacks nehme ich NICHTS an, da ist die Methode ‚Lügen‘ des Herrn Musk für jeden einsehbar bewiesen!

            Auch im Fall des europäischen HEK!
            Aber da Sie und ihr Adjudant zu recht davon ausgehen, dass ich den amerikanischen HEK nicht kenne und auch keine Möglichkeit habe, ihn zu verifizieren, nutzen sie beide diese als letzte Rückzugsmöglichkeit.

            Das meinte ich mit dem ‚Juristen‘. Und jetzt frage ich mich warum mich wieder so ein Überlegenheitsgefühl überkommt? 🙂

          • W. Müller

            Mal abgesehen davon: Das Powerpack ist IHR Thema. Weder Fritz! noch ich sind daran interessiert. Wieso bringen SIE das immer wieder? Ach ja, die Antwort hatten wir schon: Trollverhalten.

            Ich wäre mal zur Abwechslung über eine brauchbare Quelle zur Powerwall froh. Oder ist das auch Ihre Taktik, damit Sie sich toll fühlen? Behaupten, ablenken, nochmal ablenken mit Powerwall, behaupten und am Schluß irgendeine Quelle präsentieren?

            Ich kenne seriöse Diskussionen eher so: Quelle gleichzeitig mit der These präsentieren und dann über beides diskutieren. Antithese aufstellen und zum Schluß zur Erkenntnis kommen. Aber halt, ich vergaß, um Erkenntnis geht es Ihnen ja gar nicht, zu dumm aber auch.

            Dass es Ihnen aber nicht um seriöse Diskussionen geht, haben wir ja schon mehrfach zeigen können.

            Wissen Sie was, ich lasse Ihnen aber nur zu gerne Ihr ganz persönliches Überlegenheitsgefühlt, wenn Sie das brauchen.

          • Grünspanpolierer

            Welche Quelle benötigen Sie in dieser Frage?

            Ich nehme an, die Ankündigung Herrn Musks mit $250/KWh für die Powerpacks ist Ihnen beakannt?

          • W. Müller

            Mann, das ist echt mühsam mit Ihnen. Ich frage nach einer Quelle zur Powerwall und erkläre deutlich, Powerpack interessiert mich nicht, und Sie kommen mit Powerwall zum x-ten mal.
            Was soll das? Diskussionen zum Thema sehen anders aus.

          • W. Müller

            Wie wäre es, lieber Fritz!, mit einer Nebelkerze unsererseits als Antwort auf den GSP, wie von mir gerade vorgeschlagen?

        • W. Müller

          Lieber Fritz! Ich glaube das ist genau das, was er will: Neue Diskussion im Nebelkerzenformat um wieder irgendetwas Negatives schreiben zu können, was mit dem ursprünglichen Artikel nur am Rande zu tun hat.
          SO kennen wir Ihn.
          Er scheint sich uns übrigens überlegen zu fühlen; so zumindest interpretiere ich seinen Antwort an mich weiter unten.

  • Fritz!

    Mist, falsche Meldung.

    Hatte was zu Model 3 Event geschrieben.

    • Pamela

      Hi Fritz!, Du kannst Deinen Kommentar recht unterm Pfeil auch wieder löschen, wenn DU Dich mal vertan hast. LG

      • Fritz!

        Danke, schon wieder was gelernt.

  • Pamela

    Das ist so interessant, dass es sich auf jeden Fall lohnt, alles zu checken.
    Preise, Machbarkeit, Vor- und Nachteile, Effizienz. Wenn alles stimmt, würde ich sogar rüber fliegen und ne Schulung mitmachen (wir hatten eh vor, ein Schieferdach selber einzudecken).
    Wird aber bestimmt noch dauern bis man alle Infos dazu bekommt, außer alle Nachteile, von denen werden wir hier von gewissen Schlaunasen zeitnah und spekulativ reichlich zu lesen bekommen. 😉

    • Fritz!

      Und zwar beide Nachteile:

      Die echten (wenig) und die erfundenen, bzw. falsch recherchierten (viel).

  • Andreas

    Hallo miteinander,
    dieser Beitrag mutet etwas seltsam an. Gewöhnliche Dachziegel kosten (unverlegt) etwa 10 EUR pro Quadratmeter. Das hieße die Solarziegel müssten in diesem Preissegment liegen und das anzunehmen ist lächerlich.
    Was er vielleicht meint ist, dass ein solches Dach günstiger ist, als ein Dach mit gewöhnlichen Ziegeln plus Solarpanel. Das könnte hinkommen.
    Vielleicht ein Übersetzungsfehler?!

    Wenn er aber wirklich meint, dass seine Ziegel günstiger sein sollten als gewöhnliche Beton- oder Tonziegel, dann weiß ich nicht, was der gute Mann geraucht hat.

    • Bernd Schneider

      Also 10eur der qm ist ein wenig untertrieben! Geh da mal eher von 40-100Eur/qm aus!

      • Jay

        Bei 10 €/m² würde ich mein Dach alle 2 Jahre neu decken lassen 😀 😀 😀
        Die 100 €/m² sind da wesentlich realistischer!

        • Fritz!

          Er ging von reinen Materialkosten aus, ohne Verlegung. Und das ist genau der richtige Bereich, es gibt schon einige Modelle für unter 10,–/m².

          • Skynet

            Genau. Nur mal ein Beispiel was Ton- und Betonziegel kosten. Die Lieferung schlägt mit 100 Euro zu Buche, weshalb das Argument der geringeren Transportkosten bei den PV-Ziegeln auch nicht zieht. Und das sind Endkundenpreise. Als Firma und an anderer Stelle bekomme ich die noch deutlich günstiger!

            http://benz24.de/tondachziegel/

    • PV-Berlin

      Ein guter Dachziegel kostet dem Endkunden ca. 3,- € . Aber das ist das Ding noch nicht mal auf der Baustelle, geschweige denn an der richtigen Stelle.

      Und ein Sonder Ziegel kann auch mal 200 € kosten.

      bei 1/5 des Gewichts, sind alleine die Lohnkosten deutlich niedriger. Einfach mal anschauen, wie so was auf das Dach kommt und verlegt wird.

      ein weiterer Punkt ist die Genauigkeit und die Verlegbarkeit. Ein Ton.- oder Betonziegel kann systembedingt keine eigenen Verankerungen (Präzision Teile) besitzen, bei Glas ist alles möglich, weil man das massenhaft auf 0,1 mm genau hinbekommt (jede Bierflasche)

      Es werden selbstverständlich nur ca. 50% der Ziegel mit einem PV Modul ausgestattet sein, je nach Ausrichtung, Aufbau und Form . bei 35 US Cent je Wp macht das je Ziegel was aus? Wahrscheinlich wird man den Preis für die PV Ziegel gar nicht extra aufführen, das geht in den Gesamtkosten unter.

      5 kWp* 35 Cent je Wp = 1.750,-$

      Das nimmt der Spediteur weniger, wenn es auch nur die 1/2 Last ist, die er durchs Land zu transportieren hat.

      • Andreas

        Ohne jetzt das Fass noch größer werden zu lassen, aber die 10 EUR pro Quadratmeter waren schon großzügig gerechnet. Das waren hochwertige Ziegel Z1. Ich betone noch einmal, weil das ein paar überlesen haben: OHNE VERLEGUNG.

        Ich lass mich mal überraschen, was die Preise beim Tesla-Solardach angehen. Die Preise werden aber definitiv höher sein als beim komventionellen Dach. Ich bin nur gespannt wie viel höher.
        Damit klinke ich mich aus.

  • ThomasJ

    Und mit dieser interaktiven Anwendung des schweizerischen Bundesamtes für Energie, bekommt man einen guten Überblick, ob das Dach mit der Dachneigung und –ausrichtung geeignet ist und wieviel Strom (Wärme) in etwa produziert werden könnte etc.. Eine gute Seite, wenn man eine PV-Anlage (mit oder ohne Ziegel) im Visier hat, für Schweizer Adressen.
    (Wer schickt den Link dieser Innovation an den Herrn A. Dobrindt (ist der auch für sowas zuständig?)):
    https://energeiaplus.com/2016/11/18/sonnendach-ch-solarenergiepotenzial-fuer-weitere-gebiete/
    http://www.sonnendach.ch

    • Super link! Allerdings ist Deutschland für Innovationen nichtmehr zuständig…Das machen nun USA, China und CH

    • W. Müller

      Sehr schöne und informative links ThomasJ. Besten Dank dafür.

    • Skynet

      Sowas gibts auch in Deutschland seit Jahren auf Bundesland bzw. Landkreisebene. Beispielhaft mal das Ländle:

      http://www.energieatlas-bw.de/sonne/dachflachen

      Letztlich ist dies aber vollkommen egal, wenn Tesla/Solarcity tatsächlich billiger ist und länger hält.