Tesla Model S: Absatz-Meilenstein von 100.000 Einheiten diesen Monat überschritten

Das Tesla Model S ging offiziell im Juni 2012 in den Verkaufsstart und erfreut sich seitdem zunehmender Beliebtheit. Obwohl Tesla Motors nicht jeden Monat die Verkaufszahlen preisgibt, kann man durch Erfahrungswerte schätzen, wie der aktuelle Absatz höchstwahrscheinlich aussieht. Demnach wurde im aktuellen Monat Dezember das 100.000. Tesla Model S verkauft.

Nur der Chevy Volt mit circa 104.000 verkauften Einheiten (inklusive der Ampera-Variante) und der Nissan Leaf mit über 200.000 verkauften Einheiten reihen sich vor dem Model S in den Verkaufscharts für (Plug-In-Hybrid-)Elektrofahrzeuge ein. Für die 100.000er-Marke hat das Model S jedoch eineinhalb Jahre weniger als der Volt und nur fünf Monate länger als der Leaf gebraucht.

Da Tesla Motors bisher keine offizielle Pressemitteilung bezüglich des 100.000. verkauften Tesla Model S verschickt hat, kann man aktuell auch kein genaues Datum nennen, wann dieser Meilenstein erreicht wurde. Bis Ende November dieses Jahres hat der kalifornische Autobauer laut Hochrechnungen zwischen 99.350 und 99.650 Einheiten der Elektrolimousine weltweit abgesetzt.

Wenn man davon ausgeht, dass der Absatz im 3. Quartal bei über 11.600 Fahrzeugen lag und man für das 4. Quartal sogar zwischen 17.000 und 19.000 Fahrzeuge absetzen will, dann kann man davon ausgehen, dass Tesla Motors das 100.000. Model S ziemlich zu Beginn dieses Monats erreicht hat. Mittlerweile müsste man sogar deutlich über diesen Wert liegen.

Wenn Tesla Motors das hohe Absatzziel für das 4. Quartal erreichen sollte, kommt der Autobauer in diesem Jahr auf circa 107.000 verkaufter Einheiten weltweit. Dass Tesla Motors das 100.000. verkaufte Model S bisher nicht angekündigt hat, kann daran liegen, dass man entweder zu beschäftigt ist oder noch nicht verraten möchte, wie nahe man dem Absatzziel für das 4. Quartal ist.

  • Rumpel

    Den Chevy Bolt gibt’s doch noch gar nicht. Das muss bestimmt „Volt“ heißen. Der ist aber kein reines Elektrofahrzeug und sollte daher in dieser Auflistung nicht auftauchen. Sonst könnte man ja auch den Prius mit aufzählen, der schließlich auch ein Stück elektrisch fahren kann 🙂

  • TK

    Danke, ich habe wohl in letzter Zeit zu viel vom kommenden Bolt gelesen. Die Rangliste bezog sich auf Plug-In-Hybrid bzw. reine Elektrofahrzeuge. Aus diesem Grund ist der Volt drin, aber nicht der Prius. Letzteren gibt es zwar auch in einer Plug-In-Hybrid-Version, diese hat sich aber scheinbar nicht so gut verkauft (oder wird in den Absatzzahlen nicht explizit getrennt und ist daher nicht genau ermittelbar?). Der Text wurde entsprechend angepasst und sollte jetzt mehr Sinn ergeben 🙂

  • Systematic

    Mich würde mal interessieren, wie viele Aufrufe die Seite hier hat (täglich und insgesamt). Sie gehört definitiv zu meiner täglichen Lektüre. Tolle Arbeit, weiter so!

    • TK

      Vielen Dank für die netten Worte. Aktuell verzeichnet TeslaMag über 200.000 Seitenaufrufe im Monat (von circa 40.000 unterschiedlichen Besuchern). Täglich also circa 6.500 Seitenaufrufe. Hoffentlich wird in Zukunft noch mehr Interesse nach Elektrofahrzeugen geweckt, vielleicht schon mit dem Model 3.

      • Systematic

        Das ist doch schon ganz beeindruckend und das Interesse wird noch weiter steigen, da bin ich mir sicher!

  • Dr.M.

    Wie dann wohl die Reservierungszahlen für das Model 3 sein werden…..?