Tesla liefert erste Powerpacks für weiteres Energiespeicher-Projekt in Australien aus

Tesla wurde im März dieses Jahres auserwählt, um für ein Energiespeicher-Projekt in Australien, welches von der Regierung und von der Australian Renewable Energy Agency (ARENA) finanziert wird, die entsprechenden Speicher zu liefern. Das Projekt soll 25 MW / 50 MWh umfassen und wird mit Teslas Powerpacks realisiert, die an dem bereits bestehenden 60 MW Gannawarra Solarpark in der Nähe von Kerang, Victoria, aufgestellt und integriert werden.

Nun vermeldet die Ministerin für Energie, Umwelt und Klimawandel, Lily D’Ambrosio, auf Twitter, dass eine erste Charge an Stromspeicher bereits ausgeliefert wurde (via Electrek):

Wie viele Powerpacks noch fehlen und wann genau das Projekt abgeschlossen sein wird, ist noch unklar. Da der Solarpark jedoch bereits besteht und lediglich die Stromspeicher integriert werden müssen, dürfte es ein relativ schnelles Unterfangen werden.

Ein zweites, bereits im Januar dieses Jahres bekannt gegebenes Projekt im australischen Bundesstaat Victoria wird etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen. In Zusammenarbeit mit dem französischen Energieunternehmen Neoen wird Tesla für eine 204 MW Windfarm Energiespeicher mit einer Speicherkapazität von von 20 MWh ausliefern.

Ein noch größeres Projekt ist im australischen Bundesstaat Queensland geplant. Dort wird es ebenfalls eine Zusammenarbeit mit Neoen geben, wobei Tesla hierbei Batteriespeicher mit einer Kapazität von mehr als 129 MWh liefern soll. Damit wäre es eines der größten Batteriespeicherprojekte der Welt, noch größer als das 100 MWh-Projekt, welches Tesla Ende 2017 in Australien installiert hat.