USA: Tesla in Gesprächen mit Tankstellenketten, um Supercharger-Stationen zu installieren

Tesla ist laut der Washington Post aktuell in Gesprächen mit der Tankstellenkette Sheetz, um über eine mögliche Zusammenarbeit zu sprechen. Wie es heißt, möchte der Autobauer die Supercharger-Ladestationen zukünftig auch an Standorten von Tankstellen errichten.

Michael Lorenz, Executive Vice President of Petroleum Supply bei Sheetz, sagte gegenüber der Zeitung: „Wir hatten Gespräche mit ihnen, um die Ladestationen an unseren Filialen aufzustellen. Es wurde bisher noch nichts unternommen, aber die Gespräche werden fortgeführt.“ Lorenz erklärte jedoch nicht, wie viele Tankstellen solche Ladestationen erhalten könnten.

Tesla hat indes eine Stellungnahme gegenüber der Washington Post verweigert, erklärte jedoch, dass man grundsätzlich interessiert sei, die eigenen Ladestationen an Tankstellen, Hotels und Restaurants zu platzieren. Auf Nachfrage des Branchendienstes Electrek hieß es, dass man in Gesprächen mit einigen Tankstellenketten sei, um Ladestationen für Langstreckenreisen (Supercharger) aufzubauen.