Wintertauglich: Neue Videos zeigen, dass die Autopilot-Kameras beheizt werden

Tesla liefert bereits seit einigen Wochen Fahrzeuge mit der neuen Autopilot-Hardware aus, die in Zukunft das vollständig autonome Fahren ermöglichen soll. Obwohl die Fahrzeuge mit entsprechender Hardware noch nicht über alle Funktionen verfügen, die bereits mit der alten Hardware möglich sind, zeigen erste Videos auf YouTube, welche Details in dem System stecken.

Vor wenigen Tagen hatte ein YouTube-Nutzer ein Video aufgenommen und aufgezeigt, dass der Teil der Windschutzscheibe, der nach vorne gerichtete Kamera oberhalb des Rückspiegels, mit einer Scheibenheizung beheizt wird, sodass beispielsweise Schnee die Sicht der Kamera nicht behindert. Dabei wird die Sicht auch dann frei gemacht, wenn das Auto nicht in Betrieb ist.

Ein anderes Video eines weiteren YouTube-Nutzers zeigt auf, dass auch die anderen Kameras der Autopilot-Hardware beheizt werden. Um das aufzuzeigen wird eine Wärmebildkamera verwendet, die bei den Kameras eine höhere Temperatur anzeigt und durch das rote Licht auch darstellt. Insgesamt sind acht Kameras und 12 Ultraschallsensoren in den neuen Fahrzeugen verbaut.

  • Skynet

    Bei der Frontkamera ist dies sicher korrekt, wobei es das Scheibenkratzen auch nicht erspart. Bei den seitlichen Kameras ist dies nicht unbedingt notwendig. Jede Kamera in Betrieb erzeugt eigentlich genug Wärme um eisfrei zu bleiben. Wir haben eine am Gartenhäuschen und selbst bei -20°C bleibt die rein aus dem Betrieb immer eis- und beschlagfrei.

    • theBIGeasy

      „…wobei es das Scheibenkratzen auch nicht erspart.“
      War auch mein erster Gednke, aber wenn der Wagen irgendwann mal autonom fahren soll, dann fällt natürlich das Scheibenfreikratzen weg. Von daher durchaus sinnvoll.

  • McGybrush

    Praktisch wie bei allen anderen auch. Die Assistenzsysteme (ACC Tempomat, Night Vision, Kameras hinter der Scheibe usw.) werden bei den anderen aber auch meistens beheizt. Es wird im dem ganzen Wust von Ausstattungen nur nicht erwähnt da man es eh nicht manuell ein oder ausschalten kann. Sie können es einfach. Genauso mit der Akku Kühlung. Sie machen es einfach weil es notwendig ist. Bei Tesla ist hat das Interesse grösser die auch zu erfahren und zu teilen. Deswegen erfährt man es dort „bewusster“ als bei den anderen.

    Aber Dreck kann damit leider auch nicht verhindert werden. Zumal das die einzigen beiden Kameras sein werden die man mit Wischer frei machen kann. Evtl noch hinten wenn sie mittig sind. Bin da noch skeptisch was den Winter und auch was Dunkelheit in Städten an geht. Also nicht nur bei Tesla. Auch bei den anderen.

  • Nic Megert

    Warum Scheiben kratzen? Sie können ja das Auto über die App vorheizen. Seit ich Tesla fahre stieg ich niemer in vereistes und innen kaltes Auto.