Analyst: „Je eher Investoren Tesla als Beförderungs-/Infrastrukturunternehmen sehen, desto besser“

Morgan Stanley-Analyst Adam Jonas hat heute eine Mitteilung mit dem Titel „3 Gedanken bei $300“ an die eigenen Kunden verfasst, die sich auf den aktuellen Aktienkurs von Tesla bezieht. Zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte ist Tesla mit einem Börsenwert von 53 Milliarden US-Dollar der wertvollste Automobilhersteller der USA.

In seiner Mitteilung merkt Jonas an (via MarketWatch), dass Investoren möglichst früh erkennen sollten, dass Tesla nicht lediglich ein Automobilhersteller ist, sondern vielmehr ein „Beförderungs-/Infrastrukturunternehmen“. Dies sei entscheidend, da es den Rahmen für das schafft, was in den nächsten 12 bis 18 Monaten kommen wird.

Die adressierbaren Märkte innerhalb Teslas Ökosystem könnten potenziell einen zehn Billionen Markt für Leichtfahrzeuge, einen eine Billion Markt für Logistik, einen zwei bis drei Billionen Energie-Markt und möglicherweise einen weiteren Multi-Billionen Markt beinhalten, welcher in den 600 Milliarden Stunden erfasst ist, die von Konsumenten in Fahrzeugen verbracht werden, in dem sie Inhalte anbieten und Daten monetarisieren können.

Als der Aktienkurs zuletzt im September seinen Höhepunkt hatte, haben nur wenige Investoren das Unternehmen so betrachtet, sagt Jonas. Entsprechend überrascht sei man nun von dem plötzlichen Aufwärtstrend. Doch damit soll es weitergehen, denn Jonas erwartet auch in Zukunft, dass Tesla Grenzen im Bereich Sicherheit für Passagiere und Fußgänger weiter verschiebt.