Elon Musk: „Ich habe eine Partnerschaft mit BMW nicht herbeigeredet“

elon-musk-bmw-partnerschaft

Ende November berichteten wir darüber, dass BMW kein Interesse an einer Partnerschaft mit Tesla Motors habe. Dies ging hervor, nachdem in den Medien oftmals von einer Zusammenarbeit zwischen Tesla Motors und BMW gesprochen wurde. Zuletzt sprach Elon Musk mit dem Spiegel über einige Zukunftspläne in Deutschland und auch über das Interesse an Technologien von BMW.

Auch wurden erste Treffen der beiden Unternehmen beidseitig bestätigt, doch scheinbar waren dieser nur rein informeller Natur. Zueletzt hieß es seitens BMW nämlich, dass man kein Interesse habe, Tesla-Anteile zu erwerben. Solche Gespräche wären nämlich branchenüblich und hätten keine Aussagekraft. Man glaubt gar, dass Elon Musk BMW für PR-Zwecke nutzt.

Nun äußerte sich Musk gegenüber der WirtschaftsWoche dazu und erklärte, dass man eine Partnerschaft mit BMW nie herbeigeredet habe und solchen Gerüchte sofort widersprochen hat. Dabei respektiert Musk BMW als Unternehmen, er habe aber „zu keinem Zeitpunkt erklärt, dass es eine Zusammenarbeit gebe oder ernste Diskussionen darüber“, heißt es.

  • Ingo

    Musk hat ein tolles Produkt aber keinen Namen. Der Name ist wichtig. Mercedes und Toyota sind auch weggelaufen. Keiner will hier seinen Topnamen abfärben lassen.
    Für D ohne Förderung ist das Auto zu groß und viel zu teuer.

    • Markus

      In den USA ist Musk sehr bekannt und extrem populär, genau wie Tesla Motors auch. Hierzulande ist Musk noch eher unbekannt, aber auch das ändert sich langsam. Was Musk und Tesla sicherlich nicht brauchen ist eine Kooperation des Namens wegen, denn seit das Model S auf den markt kam war die Nachfrage stets größer als das Angebot. Musk strebt nur aus einem Grund Koopperationen an: um die E-Mobilität an sich voran zu bringen, denn seiner Meinung nach müssen da alle mitmachen wenn es schnell gehen soll.

  • rru

    Nicht ganz,
    zwar sind die Autos für die breite Masse viel zu teuer, daran würde auch eine Förderung nicht viel ändern, betrachtet manaber die echten Kosten, ist ein MS nicht teurer als ein vergleichbarer A6, BMW 5er oder Merzedes E:
    -Geringe Stromkosten (auf längeren Fahrten tankt man kostenlos am SuperCharger)
    – Keine Verschleißteile (Öl, Zündkerzen, Luftfilter, Auspuff etc) selbst der Bremsenverschleiß ist dank Rekuperation gering
    Dadurch relativiert sich der höhere Anschaffungspreis recht schnell.