Elon Musk zieht Option und kauft 532.000 Tesla-Aktien im Gesamtwert von 100 Millionen US-Dollar

elon-musk-optionsrecht-tesla-aktie-100-millionen

Tesla Motors hat gestern Abend bekannt gegeben, dass CEO Elon Musk Gebrauch von seinem Optionsrecht gemacht und dabei 532.000 Tesla-Aktien gekauft hat. Diese Anteile haben aktuell einen Wert von circa 100 Millionen US-Dollar. Die Aktien wurden zu einem Stückpreis von 6,63 US-Dollar gekauft, wobei der Aktienkurs gestern Abend zum Marktschluss bei 192 US-Dollar lag.

Laut einem Tesla-Pressesprecher hat Musk für diesen Kauf insgesamt 50 Millionen US-Dollar für Steuern und für die Ausübung des Optionsrechts aus eigener Tasche bezahlt und somit keine Anteile dafür verkauft. Sein Anteil am Unternehmen beträgt aktuell circa 22 Prozent und ist umgerechnet bei derzeitigem Aktienkurs mehr als 5,5 Milliarden US-Dollar wert.

Musk bezieht bei Tesla Motors lediglich den Mindestlohn, hat aber ein Optionsrecht auf insgesamt 5.274.901 Aktien. Die Anteile werden in 10 Tranchen ausgegeben, wobei jede Tranche mit dem Erreichen eines vorgegebenen Ziels geknüpft ist. Aktuell wären das die Fertigstellung eines Alpha- und Beta-Prototypen des Model 3 und eine aggregierte Produktion von 100.000 Fahrzeugen.

Tesla Motors hat irgendwann im Dezember letzten Jahres das 100.000 Fahrzeug verkauft, das Produktionsziel demnach sogar wesentlich eher erreicht. Auch wurde Anfang dieses Jahres erklärt, dass man mit dem Model 3 „voll im Zeitplan“ sei. Ob eines dieser oder ein bereits zuvor realisiertes Ziel für die Ausübung des Optionsrechts verantwortlich war, ist jedoch unbekannt.

- Werbung -

6 Kommentare zu “Elon Musk zieht Option und kauft 532.000 Tesla-Aktien im Gesamtwert von 100 Millionen US-Dollar

    • An das Optionsrecht ist ein fixer Preis für die Aktien geheftet. Dh Elon Musk hat nichts davon früher oder später das Recht einzulösen (wenn er die Anteile hält, was er tut.).

      Es liegt deshalb nahe, dass Elon bis kurz vor Ablauf des Optionsrechtes wartet und erst dann zuschlägt, die 50 Mio Steuern und Kosten muss er sich ja von der Bank leihen und entspr Zinsen zahlen (da Elon genügend Sicherheiten hat zahlt er mit Sicherheit sehr wenig Zinsen)

      Insofern vermute ich, dass das Optionsreicht schon älter ist.

    • Wie bei jedem Employee Stock Option Pool (ESOP) gibt es eine Frist in der die Option genommen werden kann. Wär ziemlich dämlich die Option nicht zu ziehen, bei einem aktuellen Gewinn von über $180M … Wert ist das Ganze sicherlich $100M, aber bezahl hat er nur $3.5M dafür. Und ich nehm mal an, dass der Gute Herr Musk diese lächerliche Summe in Cash verfügbar hat 😉

      • > aber bezahl hat er nur $3.5M dafür. Und ich nehm mal an, dass der Gute Herr Musk diese lächerliche Summe in Cash verfügbar hat

        so billig bekommt er das nicht, denn die Steuern machen so weit ich weiß nochmal 50 Mio aus.. Und die Summe hat er sicher nicht in Cash verfügbar. Da er jedoch sehr viele Aktien u.a. an Tesla, SpaceX und Solarcity besitzt, hat er eine super Kreditwürdigkeit und kriegt das Geld wohl sehr billig von der Bank.

        • Bin mir fast sicher dass er auch die Steuerrückstellungen von 50 Mio in Cash hat, der Gute hat beim IPO von SpaceX und Tesla auch etwas Geld gemacht. 2 Häuser und ein $50M Falcon Privatjet (und ja, der ist auf ihn persönlich angemeldet und ist 100%iger Eigentümer) + die etlichen Millionen die er kurzzeitig seiner On/Off-Ehefrau zahlen musste bezahlen sich auch nicht unbedingt nur durch Kredite …

  1. Die Aktienoptionen sind wirklich schon älter und zwar vom 1.August 2012.

    Dieses Aktienpaket ist nur die 1.Stufe. Insgesamt gibt es 10 Stufen mit jeweils dem gleichen Umfang.
    Jede der Stufen ist an den Börsenwert des Unternehmens (7,2 Mrd + 4 Mrd pro Stufe) und an ein operatives Ziel gekoppelt z.B. erstes Serienauto vom Model X.

    Zeit hat er dafür bis 2022…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *




Achtung: Kommentare werden erst nach Überprüfung freigegeben! (Zu beachten: Netiquette)