Elon Musk wird nächste Woche an einer Frage-Antwort-Runde in der Gigafactory teilnehmen

Wir hatten bereits Mitte Oktober darüber berichtet, dass Tesla am 4. Januar 2017 Investoren zur Besichtigung in die Gigafactory einladen möchte. Unklar war jedoch bisher, wie das genaue Programm dieser Veranstaltung aussehen wird. Nun hat der Branchendienst Electrek jedoch einen Einblick in die Agenda dieses Tages erhalten, die weitere Details verrät.

Um neun Uhr morgens soll die Begrüßung beginnen, woraufhin anschließend die Gigafactory für begleitete Rundgänge geöffnet sein wird. Innerhalb der Gigafactory wird es nicht gestattet sein Bilder aufzunehmen. CEO Elon Musk, CTO JB Straubel und CFO Jason Wheeler werden vor Ort sein und für eine Frage-Antwort-Runde zur Verfügung stehen.

Tesla dürfte in Kürze den offiziellen Produktionsbeginn von Batteriezellen in der Gigafactory bekannt geben. Aktuell werden dort Akkupakete gefertigt, die Zellen werden jedoch weiterhin bezogen. Bisher erklärte man stets, dass die Zellproduktion zum Ende des Jahres anlaufen soll. Der aktuelle Stand ist jedoch nicht bekannt, sodass man sich hierbei Aufschluss erhofft.

In der ersten Jahreshälfte sollen vor allem Energy-Produkte wie die Powerwall 2 und das Powerpack 2 in der Gigafactory hergestellt werden. Ab Mitte 2017 dürfte dann die Produktion der Akkupakete für das Model 3 dazustoßen. Wie schnell Tesla und Panasonic die Produktion in der Batteriefabrik hochfahren können, wird für den zukünftigen Erfolg beider Unternehmen entscheidend sein.

Kürzlich haben wir zudem darüber berichtet, dass Tesla in der Gigafactory offenbar nicht nur Batteriezellen und Akkupakete herstellen wird, sondern auch Antriebseinheiten für Fahrzeuge. Obwohl offene Stellen bei Tesla darauf hinweisen, ist das von offizieller Seite bisher jedoch nicht bestätigt. Womöglich werden wir in der nächsten Woche eine klare Antwort haben.

  • Luganorenz

    Wann kommt der Tesla-Bully?

    • Pamela
      • Martin

        Über 300 Standortbewerbungen, MEGA 🙂 … es gibt also doch noch viele welche 1 und 1 zusammenzählen können.
        @Pamela: Deine Links sind immer sehr spannend.

        • Pamela

          Danke, lieber Martin. Wobei ich mich an dieser Stelle bei TK entschuldigen möchte, manchmal – nicht immer – greifen wir ja damit seinen Beiträgen vor.

          Aber ich finde alles in Zusammenhang mit Tesla so spannend, und gerade diese Entscheidung, wo Tesla in Europa eine Gigafabrik hinsetzen wird, ist für die Zukunft der E-Mobilität eine ganz wichtige.
          Das hier CDU-Bürgermeister unabhängig von sonstigem politischen Druck zuerst an ihre Region denken, finde ich bemerkenswert.
          Ich hab gesehen, in der Zwischenzeit ist der Artikel nicht mehr frei lesbar.
          Na vielliecht wird ja noch ein Beitrag dazu hier kommen. Liebe Grüße

      • Teslamag.de (TK)

        Danke für den Link. Ich habe soeben einen entsprechenden Artikel dazu veröffentlicht.

        • Pamela

          Oh, ich möchte mich bedanken für ein Jahr gute, spannende Berichterstattung. Guten Rutsch und alles Liebe fürs Neue Jahr ! 🙂

          • ThomasJ

            Dem möchte ich mich gerne anschliessen! Darum ein fettes „Gefällt mir“ an deinen Post für dich und TK.

          • eCar-Fan und TESLA-Fahrer

            dito!

          • Pathologie TischDrei

            Ich schliesse mich den guten Wünschen zum Jahreswechsel ebenfalls an..

      • eCar-Fan und TESLA-Fahrer

        Danke – sehr interessant!

        Hätte da noch eine Frage zu diesem Artikel:
        ….“Aktuell werden Teslas für Europa in den Niederlanden montiert.“

        Kann mir bitte jemand sagen, WELCHE Fahrzeuge hier in den NL produziert oder fertig zusammen geschraubt werden? Mein MS 85D kam jedenfalls letztes Jahr noch aus Fremont.

        • Pamela

          http://www.auto-motor-und-sport.de/news/elektroautos-aus-holland-tesla-eroeffnet-europa-fabrik-764536.html

          Vielleicht war es ja einer der letzten aus Fremont ? Oder es wird fließend gehandhabt, je nach Kapazität. Aber mehr könnten die neueren Teslabesitzer dazu sagen.

        • W. Müller

          Die Autos werden in Fremont gebaut und dann teilzerlegt nach Tilburg verschifft für die EU, da das Steuern spart gegenüber dem Import eines Komplettfahrzeuges.
          Für die Schweiz kommen die Autos komplett montiert, da das steuertechnisch da keine Rolle spielt.

          • eCar-Fan und TESLA-Fahrer

            Vielen Dank!

  • Pamela

    Hallo liebe Model 3 – Reservierer. In ein paar Stunden können wir sagen:
    „Nächstes Jahr bekomme ich meinen Tesla (so nichts Unvorhergesehenes dazwischen kommt.)“
    Schön, nicht ?

    Euch und allen anderen wünsche ich einen guten Rutsch und ein tolles Neues Jahr.
    Vielen Dank für die interessanten Kommentare
    (haben die Wartezeit verkürzt und die Sehnsucht nach diesem Auto erhöht). Liebe Grüße

    • PV-Berlin

      Wir sind auf dem Weg ins Jahr 2017 und nicht ins Jahr 2018! *fg

      In D. bekommt man das Modell 3 nicht mal in 2017, wenn man bekannt ist.

      • Pamela

        ?? In ein paar Stunden haben wir 2017. Wenn wir dann sagen „Nächstes Jahr …
        dann würde Ende 2018 noch stimmen. So ist der Plan !
        Bitte höflichst, die Daumen zu drücken 😉

        • PV-Berlin

          Auf jeden Fall!