In letzter Minute: Tesla Motors sagt „2016 North American International Auto Show“ ab

Die jährlich stattfindende North American International Auto Show, kurz NAIAS, ist die größte Automobilausstellung in den Vereinigten Staaten und findet in Detroit statt. Während Tesla Motors sich bereits vor Monaten dafür angekündigt hatte, erklärten die Veranstalter der Ausstellung nun gegenüber The Detroit News, dass der Fahrzeugbauer nun doch nicht anwesend sein wird.

Tesla Motors ist natürlich nicht begeistert, jedes Jahr die eigenen Fahrzeuge in Detroit zu präsentieren, einem Bundesstaat, wo der Direktvertrieb verboten wurde. Dennoch waren die Kalifornier seit Jahren auf der Automobilausstellung vertreten, so beispielsweise zuletzt auch auf der NAIAS 2015. Wieso der Autobauer in letzter Minute einen Rückzieher gemacht hat, ist ungewiss.

Neben der NAIAS 2016 hat Tesla Motors auch die kürzlich stattgefundene LA Auto Show übersprungen und auch für die CES 2016 erscheint man bisher nicht auf der Aufstellerliste. Auch wenn Tesla Motors große Ankündigungen lieber mit eigenen Events feiert, hat man bisher jedes Jahr die Chance genutzt, die eigenen Fahrzeuge auch auf den bekannten Ausstellungen zu präsentieren.

Tesla Motors war dieses Jahr bereits auf der Guangzhou Auto Show, welche im vergangenen Monat in China stattgefunden hat, als auch auf der IAA 2015 in Frankfurt. Wieso man gerade die größte Automobilausstellung der Vereinigten Staaten auslässt, scheint aktuell unerklärlich. Zudem wurde die Entscheidung kurz vor der Ausstellung, welche ab dem 9. Januar 2016 stattfindet, getroffen.

  • Patrick

    Hauptsache das Model 3 feiert in Genf Premiere.

    • „ELMO“

      Jede Wette, dass auch das Model 3 eher in Fremont Pemiere feiern wird – und eher nicht schon Anfang März… 😉

  • Noby

    Genau Patrick

    Ich hoffe er wird so cool wie das MS und bezahlbar

  • emovefreak

    Richtig so, warum das millionenteure Gesülze und sich dann neben Verbrennern positionieren. Das hat Emobilität nicht nötig. Wenn, dann wäre es höchste Zeit für eine Emobilitätsmesse.

    • „ELMO“

      Einerseits hast Du natürlich Recht, emovefreak. Andererseits steht Tesla nicht im Wettbewerb mit anderen Elektroautos – da ist keine Konkurrenz in Sicht. Stattdessen stellt Tesla mit beiden Modellen eine überlegene Alternative zu den Stinkern in der entsprechenden Liga dar. Soll man das den ewig gestrigen Verbrennerfans nicht auch zeigen? Aber – vielleicht wirklich derzeit noch Geldverschwedung. 😉

  • alexander

    ich finde es schade, dass die Veranstalter von Detroit, Frankfurt etc noch immer bereit sind, CO2- Autos eine Werbefläche zu bieten. Solche skrupellosen Messen kann Tesla von mir aus gern auslassen.

  • Dr

    Da wird ein Kult betrieben, wie ihn Steve Jobs nicht besser hätte führen können. R.I.P.

    Dennoch muss es auf Dauer erst mal genügend zahlungskräftige Käufer geben, mit Präsentieren auf Shows überzeugt man da vermutlich nicht, besser ist es, Kultstatus durch Abwesenheit zu erlangen. das ist vermutlich die Strategie.

    Leute, letztendlich geht es um Autos.

    Was habt ihr übriegnes nur alle gegen CO2? Ich fahre einen V8 Sauger, ohne Stickoxide und Feinstaubentwicklung, die Leute in der Stadt können daher wieder freier atmen.

    CO2 in der Außenluft ist unschädlich für uns Menschen. Ich mache mir da keinen Kopf.