Kapitalbeschaffung: Tesla will Aktien im Wert von 1,4 Milliarden US-Dollar ausgeben

Tesla will sich neues Kapital in Höhe von 1,4 Milliarden US-Dollar durch die Ausgabe von Aktien beschaffen, das teilte der Autobauer am Mittwoch nach Börsenschluss mit. Insgesamt werden Aktien im Gesamtwert von zwei Milliarden US-Dollar verkauft, davon für rund 600 Millionen US-Dollar durch Elon Musk, um Steuern beim Einlösen von Aktienoptionen (5,5 Millionen Aktien) im Gesamtwert von 1,1 Milliarden US-Dollar zu begleichen.

Tesla erklärte in einer Pressemitteilung, das Kapital dafür zu nutzen, die Produktion für das Model 3 vorzubereiten. Im letzten Quartalsbericht kündigte das US-Unternehmen an, dass man den Plan, das Produktionsvolumen auf 500.000 Fahrzeuge pro Jahr bis 2020 zu erreichen, nun auf 2018 vorverlegen wird. Tesla bestätigte, dass man aktuell 373.000 Reservierungen für das Model 3 habe.

Tesla-CEO Elon Musk wird darüber hinaus 1,2 Millionen Tesla-Aktien im Gesamtwert von 250 Millionen US-Dollar für einen wohltätigen Zweck spenden. Das dürfte die Steuern mildern, die Musk für das Einlösen der Aktienoptionen zahlen müsste. Dieses Jahr hat Musk bereits zweimal sein Optionsrecht eingelöst und Aktien im Wert von 100 Millionen US-Dollar respektive 108 Millionen US-Dollar gekauft, da die Optionen mit dem Erreichen von Unternehmenszielen gekoppelt waren.