Model 3: Weitere Bilder und Videos von serienreifen Fahrzeugen aufgetaucht

Seit circa einem Monat tauchen immer wieder neue Videos auf, in denen das Tesla Model 3 im öffentlichen Verkehr zu sehen ist. Grund dafür ist, dass Tesla bereits serienreife Fahrzeuge ausgiebig testet, bevor die Serienproduktion beginnt. Zudem wissen Schaulustige, dass eben jene Fahrzeuge in der Nähe des Herstellers im Silicon Valley getestet werden, sodass man quasi nur hingehen und warten muss, um ein weiteres Model 3 zu erblicken.

Letzte Woche veröffentlichte auf der Internetplattform Reddit ein Nutzer, der Wayne genannt werden möchte, einige neue Bilder eines schwarzen Model 3, welches er im öffentlichen Straßenverkehr erblickt hatte. Dem Model 3 fuhr ein BMW 328i (180 kW / 245 PS) hinterher, welcher ebenfalls zu Tesla gehörte und womöglich zum Vergleich herangezogen wurde, denn die Fahrer haben untereinander auch die Fahrzeuge gewechselt.

Wayne konnte einige Bilder zum Fahrzeug machen und erlaubte Teslamag diese zu nutzen. Anbei einige der Bilder:

Zudem konnte Wayne auch ein Video von einer weiteren Testfahrt am Tag darauf machen, während er beide Fahrzeuge in seinem Model S P85 verfolgte (via Teslarati):

Zehn statt acht Kameras für den Autopiloten

Im Gegensatz zu den zuvor gezeigten Prototypen hat dieses serienreife Fahrzeug offenbar mindestens eine Veränderung. So sind eindeutig Kameras an der C-Säule zu sehen, die beim Model S oder Model X nicht integriert sind. Damit hat dieses Model 3 insgesamt zehn statt acht Kameras. Ob es auch bei der Serienproduktion so sein wird, ist unklar. Das Model 3 soll jedoch nicht das Tesla „der nächsten Generation“ werden und damit besser als das Model S ausgestattet sein, das betonte Tesla noch einmal vor wenigen Tagen im eigenen Blog.

Analyse des mittleren Bildschirms

Das Automagazin Jalopnik hat kürzlich ebenfalls einige neue Fotos eines Model 3 veröffentlicht, auf denen man den mittleren Bildschirm im Fahrzeug, der übrigens der einzige Bildschirm im Model 3 sein wird, genauer erkennen kann. Daraufhin hat ein Reddit-Nutzer versucht, die dargestellten Inhalte am Bildschirm zu analysieren:

Links werden die für das Fahren relevanten Daten angezeigt, beispielsweise die Geschwindigkeit oder die Fahrzeug-Darstellung im Autopilot-Modus, während rechts die Menü-Optionen sind, die beim Model S oder X am großen Bildschirm in der Mittelkonsole angezeigt werden.

Blaues Model 3 ebenfalls gesichtet

Da Tesla nun zahlreiche Testfahrten durchführt, werden immer mehr Model 3 auf öffentlicher Straße erblickt. Zuletzt wurde auch ein Fahrzeug mit blauer Lackierung gesichtet, welches von einem Model S P90D gefolgt wurde. Ein entsprechendes Video wurde auf YouTube hochgeladen:

Selbiges Fahrzeug haben die Jungs und Mädels vom Podcast The Tesla Show entdeckt und einige Fotos davon gemacht. Interessant ist vor allem ein Foto von der Front, an dem man an der linken unteren Seite des Model 3 womöglich einen weiteren Sensor oder eine zusätzliche Kamera erkennt:

  • Cassandra

    Die Vorfreude steigt immer mehr mit jedem News feed…. Wir können es beide kaum erwarten das dieses wohl modernste Auto in seiner Preisklasse vor unserer Haustür steht und wir es unser eigen nennen können…. Und wahnsinnig schick ist es dazu auch noch zudem für die Zukunft gerüstet das kann wohl kaum ein Auto von sich behaupten…. Und obwohl es uns schon bei der Präsentation gefiel bekommen wir mehr als was wir reserviert haben..

    Grüssle Cassandra

    • Alois Hofbauer

      Dem kann ich mich nur anschließen – mir geht es genauso – doch ich warte auf das stärkste Modell mit Performance – wenn schon – denn schon

  • jomein

    Mal ne Frage. Klar müssen die Dinger getestet werden, aber testet Tesla nicht im Schnee / Kälte etc, wie alle anderen Hersteller? Davon hat man noch nichts mitbekommen.

    • McGybrush

      Davon wird man auch nichts mitbekommen ausser es ist gewollt oder von ausserhalb Fotografiert was meist nicht möglich ist. Die Strecken da im Schnee kennen alle Hersteller und benutzen sie auch. Wer auf das Gelände rauf fährt muss eine Geheimhaltungserklärung unterzeichnen und ich glaube sogar die Smartphones/Kameras dürfen nicht mitgenommen werden. Die Strafe möchte und kann keiner zahlen die da auf einem zukommen würde. Ähnlich wenn jemand z.B. auf der 21km langen Hochgeschwindigkeitsstrecke von VW (Ehra-Lessien) rauf fährt. Ein Foto und Du zahlst Dein leben lang.
      Hier ab 2min etwa…
      https://www.youtube.com/watch?v=ZwAENM634Q8

  • McGybrush

    Ein Glück. Die schöne Nase ist doch noch geblieben. Das einzige was dieses Auto so schön einzigartig macht. Ich freu mich schon irgendwann mal in meinem eigenen zu fahren. Er braucht keine Power. Nur Reichweite und Hifi.

    • Daniel Rohr

      Genau auf die Hifi Option hoffe ich auch 🙂

      • Kai Otten

        Weiß du ob diese Option bei den anderen beiden Modellen von Beginn an als Option angeboten wurde?

    • Kai Otten

      Wisst ihr ob diese Option bei den anderen beiden Modellen von Beginn an als Option angeboten wurde?

      • Fritz!

        Nein, daß weiß hier (leider) keiner. Wir können und werden nur raten, bis die dritte Vorstellung stattgefunden hat. Ein paar kleine Optionen zum Start werden sie anbieten, hoffe ich.

        Die P-Modelle und die Allrad-Modelle kommen ja ca. 6 bis 12 Monate später, das ist bereits bekannt. Ich denke, es wird 2 Akku-Versionen zum Start geben und ca. 2 oder 3 Zusatzpakete, zusätzlich zu den 2 Autopilot-Paketen (per Software auch später freischaltbar), wie sie schon beim S/X angeboten werden.

        • Kai Otten

          Perfekt, danke. Ich drücke die Daumen, dass das „Ulta High Fidelity“ direkt mit dabei ist. Ich meine mich zu erinnern, dass es bei den anderen beiden Modellen auch so war, aber bin mir nicht 100% sicher. Schöne Feiertage

  • Teslamuckl

    Also, ohne Armaturentafel will ich das Teil nicht geschenkt!

    • Nelkenduft / AHF

      Geht wohl den meisten so und es würde mich sehr wundern, wenn das Tesla nicht bekannt wäre. In anderen Ländern legt man auf einen stylishen Innenraum mit viel Blingbling gar noch deutlich mehr wert als bei uns.

    • Longcheck

      Ach Leute, ich kann Euch ja verstehen – geht mir ja auch so; aber lest doch einfach (noch einmal?) hier.
      „Ein wenig“ Spannung sollte noch bleiben. Es wäre doch falsch, bereits jetzt alles zu veröffentlichen. Was sollte dann das Event am 2. Juni noch?… 😉

      Also hier steht DER Kernsatz: „Es wird Dich nicht kümmern.“ – alles ‚mal aufmerksam auch „zwischen den Zeilen lesen“.
      http://teslamag.de/news/elon-musk-das-instrumentendisplay-model3-13257

      • Fritz!

        „Was sollte dann das Event am 2. Juni noch?“

        Ist der Termin schon fix? Dann ging das irgendwie an mir vorbei…

        • Longcheck

          Sorry, fix nicht. Aber eine finale Vorstellung (3.Enthülluug-Event) ist doch bestimmt noch angesagt. Solch eine weltweite Marketingmaßnahme wird man sich bestimmt nicht entgehen lassen.
          Hier noch mal der Link:
          http://teslamag.de/news/model3-drittes-enthuellungs-event-juni-12885

          • Fritz!

            Ja, den Artikel hatte ich ganz vergessen. Hatte aber auch gelesen, daß dieser Event erst im Juli stattfinden soll, was dem Teslamag-Artikel ja nicht wiederspricht.

            Sie werden es uns schon rechtzeitig mitteilen.

    • Karsten Jung

      Wenn du ihn geschenkt nicht willst, nehme ich ihn dir gerne ab. 🙂

  • Nelkenduft / AHF

    Ich hoffe es bleibt bei diesem einen Artikel, nicht dass Teslamag sich jetzt an dem ganzen hanebüchenen Rätselraten beteiligt.

    • Longcheck

      DANKE