Neue App erlaubt das „Check-In“ bei Supercharger-Stationen

Eine neue App wurde kürzlich im Apple Appstore veröffentlicht, welche sich an alle Tesla-Fahrer richtet. Die App mit dem Namen „Superchargers For Tesla“ ermöglicht das Einchecken, sobald man gerade eine solche Schnellladestation nutzt. Das bedeutet, dass andere App-Nutzer dann sehen, wenn entsprechende Stationen besetzt sind und sich nach Alternativen umsehen können.

Obwohl Tesla Motors diese Funktion selbst anbieten könnte, schließlich gibt es eine solche Echtzeit-Übersicht im Design Studio in Hawthorne, stellt der kalifornische Autobauer dies auf der eigenen App nicht zur Verfügung. Die Informationen zu den Superchargern werden bei der unoffiziellen App von der ebenfalls von einem Drittanbieter betriebenen Seite Supercharge.info geladen.

Von großem Interesse sind solche Funktionen vor allem für Tesla-Fahrer, die sich an stark frequentierten Standorten befinden. Gerade an Feiertagen können Stationen wie beispielsweise die Tejon Ranch in Kalifornien Wartezeiten von bis zu eineinhalb Stunden vorweisen. Zur Weihnachtszeit 2015 warteten dort bis zu 15 Fahrzeuge auf eine freie Ladestation (siehe Beitragsbild).