Neues Model 3 Softwareupdate verbessert Bildqualität der Rückfahrkamera

Vor etwas mehr als einer Woche machten Nutzer auf der Internetplattform Reddit darauf aufmerksam, dass die Bildqualität der Rückfahrkamera des Model 3 deutlich schlechter sei als die des Model S. Obwohl einige glaubten, dass dies günstigeren Bauteilen verschuldet sei, waren andere der Meinung, dass man dies auch mittels eines Softwareupdates deutlich verbessern könne.



Da nur Tesla beantworten könnte, ob ein Softwareupdate tatsächlich Besserung verschafft, hatte Teslamag am 15. Januar via Twitter eine Anfrage an Elon Musk geschickt.

Leider blieb die Anfrage unbeantwortet. Dennoch wurde Tesla auf das Problem aufmerksam und hat offenbar bereits eine Lösung herausgebracht. Demnach hat ein neues Update die Bildqualität der Rückfahrkamera des Model 3 deutlich verbessert. Zwar sei noch weitere Potenzial vorhanden, heißt es bei den Kunden. Die aktuelle Qualität ist jedoch deutlich besser als zuvor.