Supercharger: Neukunden nach dem 1. Januar 2017 können nur noch 400 kWh pro Jahr kostenfrei laden

Tesla hat heute über den offiziellen Blog verkündet, dass man das Supercharger-Programm zum kommenden Jahr updaten wird. Ab dem nächsten Jahr wird es für Neukunden (Bestellung nach dem 1. Januar 2017) nicht mehr möglich sein, an einem Supercharger unbegrenzt kostenfrei laden zu können. Es stehen dann lediglich 400 kWh (über 1.600 km) jährlich kostenfrei zur Verfügung.

Für Bestandskunden oder Kunden, die vor dem 1. Januar 2017 ein Tesla-Fahrzeug bestellen (solange die Auslieferung vor dem 1. April 2017 stattfindet), gilt diese Neuregelung jedoch nicht. Wer jedoch zu den neuen Kunden, für den diese Regelung in Kraft tritt, der muss bei einer höheren Nutzung als die kostenfreien 400 kWh mit einer „kleinen Gebühr“ für das Superchargen rechnen.

Wieviel das genau sein soll, verrät Tesla nicht. Die Gebühr soll stufenweise berechnet werden und weniger kosten, als das Auftanken eines vergleichbaren Verbrennerfahrzeugs, heißt es. Die Preise können zeitabhängig sein und je nach Region variieren, dennoch erklärt Tesla, dass das Supercharger-Netzwerk „niemals ein Profit-Center“ sein soll.

Durch diese Neuregelung erhofft sich Tesla weiter in das Netzwerk investieren zu können und das Wachstum noch weiter zu beschleunigen. Insbesondere vor der Einführung des Tesla Model 3 soll das Supercharger-Netzwerk eine große Erweiterung erfahren. Möglicherweise erhält auch das Mittelklassefahrzeug diese kostenfreien Supercharger-Credits in Höhe von 400 kWh pro Jahr.

Wie genau die Gebühren vom Kunden beglichen werden sollen, ist noch unklar. Wir hatten bereits über eine solche Supercharger-Bezahlmöglichkeit berichtet, da ein entsprechendes Feld im Quellcode der MyTesla-Seite aufgetaucht ist, also der Seite, auf der man ausschließlich als Tesla-Kunden Zugriff erhält. Womöglich wird der Betrag über das hinterlegte Zahlungsmittel beglichen.

Ein Update zu unserem Supercharger Programm

The Tesla Team 07. November 2016

Vor vier Jahren hat Tesla das Supercharger Netzwerk eingeführt – die weltweit schnellste Ladeoption –, um Langstreckenfahrten angenehm zu machen. Heute stehen mehr als 4.600 Supercharger bereit, die den über 160.000 Tesla Besitzern Fahrten quer durch die Vereinigten Staaten, vom nördlichen Polarkreis bis in den Süden Spaniens, durch die dichtbesiedelten Zentren Chinas und Japans und vielen weiteren Regionen der Welt ermöglichen. Supercharger haben sogar einigen Tesla Fahrern dabei geholfen, die Welt zu umrunden.

Wir haben unser Netzwerk so konzipiert, dass alle Kunden Zugang zu einer nahtlosen und komfortablen Lademöglichkeit haben, wenn sie fernab von Zuhause unterwegs sind, denn unsere Absicht war es immer, Supercharger als Lösung für die Langstrecke anzubieten. Das ist der Grund warum wir heute eine Änderung zur bisherigen Supercharger Ökonomie verkünden. Diese Anpassung erlaubt uns in das Netzwerk zu reinvestieren, das Wachstum noch weiter zu beschleunigen und allen Kunden, bestehende und zukünftige, die beste Erfahrung hinsichtlich Supercharging zu garantieren.

Gewährleistung des Gebrauchs für Langstreckenfahrten

Für Tesla Fahrzeuge die nach dem 1. Januar 2017 bestellt werden, sind 400 kWh freie Supercharger Credits (über 1.600 km) jährlich inkludiert, so dass alle Kunden weiterhin die Vorteile des kostenfreien Superchargings auf Reisen genießen können. Bei Nutzung darüber hinaus wird eine kleine Gebühr beim superchargen anfallen, die stufenweise berechnet- und weniger kosten wird, als das Auftanken eines vergleichbaren Verbrennerfahrzeugs. Alle Fahrzeuge werden weiterhin serienmäßig mit der nötigen Hardware für die Nutzung von Superchargern ausgerüstet.

Wir werden weitere Details über das Programm noch in diesem Jahr veröffentlichen. Während Preise zeitabhängig und je nach regionalen Stromkosten variieren können, wird unser Supercharger Netzwerk niemals ein Profit-Center sein.

Diese Neuerung betrifft nicht unsere bestehenden Kunden, oder Fahrzeuge, die vor dem 1. Januar 2017 bestellt werden, solange die Auslieferung vor dem 1. April 2017 stattfindet.

Der Weg, der vor uns liegt

Wie auch im Umgang mit einem Smartphone, sind wir davon überzeugt, dass das Laden Ihres Teslas Zuhause oder am Arbeitsplatz die beste Variante darstellt; in jener Zeit, in der Sie das Fahrzeug nicht nutzen. Für Reisende ist das Supercharger Netzwerk ein wirksamer und einzigartiger Benefit ihres Teslas geworden. Auf dem Weg zur Markteinführung des Tesla Model 3 ermöglicht uns dieses Update eine große Eweiterung unseres Supercharger Netzwerks, dass allen unseren Kunden die bestmögliche Nutzungserfahrung bietet und noch mehr Menschen nachhaltige Mobilität zugänglich macht.