Tesla Model Y: Mittelklasse-SUV erscheint frühestens Ende 2019 und basiert auf völlig neuer Plattform

Tesla-CEO Elon Musk hat während des Conference Calls mit Analysten nach Veröffentlichung des 1. Quartalsberichts des Jahres bekannt gegeben (via Electrek), dass man das Model Y, Teslas kommende Mittelklasse-SUV, im Jahr 2020 oder bestenfalls Ende 2019 auf den Markt bringen wird.

Analysten und Industrieexperten haben etwas früher mit dem Model Y gerechnet, da man eine einjährige Produktionssteigerung einberechnete, bis Tesla dann schließlich das Ziel von eine Million Fahrzeuge pro Jahr bis 2020 erreicht. Das Model Y sei für dieses Ziel ein Schlüsselkomponent, erklärte Musk im Gespräch.

Zusätzlich zum Erscheinungstermin sagte Musk weiter, dass das Mittelklasse-SUV auf einer völlig neuen Plattform basieren wird. Bisher wurde stets behauptet, das Model Y wird auf derselben Plattform wie das Model 3 basieren. Die neue Plattform soll jedoch größere Veränderungen bringen, u.a. keine 12-Volt-Batterie mehr für die Elektronik im Auto sowie weniger Verkabelungen im Fahrzeug und somit auch ein simplerer Produktionsprozess.

Weniger Verkabelung bedeutet auch einfachere Automatisierung. Musk erklärte, dass die Produktionsstraße des Model 3 mit den besten Produktionsstraßen der Welt vergleichbar sein wird. Im Gegensatz dazu soll die Produktionsstraße für das Model Y „etwas ganz anderes“ werden.

Bisher ist nicht viel bekannt über das kommende Mittelklasse-SUV. Musk plauderte jedoch über Twitter aus, dass es ebenfalls Falcon Wing-Türen wie das Model X haben wird. Da das Model Y jedoch in circa zweieinhalb Jahren erscheinen soll, dürften bereits bald weitere Informationen veröffentlicht werden oder gar das klassische Tesla-Enthüllungs-Event stattfinden.