Tesla und Vestas kooperieren in 160 Millionen US-Dollar Projekt in Australien

Wir hatten bereits im September darüber berichtet, dass Tesla zukünftig mit Vestas, dem größten Hersteller von Onshore-Windkraftanlagen, zusammenarbeiten wird. Nun berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg, dass es bereits einen ersten Auftrag mit einem Auftragswert von 160 Millionen US-Dollar für ein Projekt Australien gibt.

Wie es heißt, wird Tesla für die Lieferung der Batteriespeicher verantwortlich sein, während Vestas Wind Systems A/S die Windkraftanlagen liefert. Das Projekt wird im Kennedy Energy Park in Queensland, Australien, realisiert und wurde von WindLab Ltd. mitentwickelt. Die Finanzierung übernimmt die Clean Energy Finance Corp. und die Australian Renewable Energy Agency.

Neben den Windkraftanlagen sollen auch Solaranlagen zur Energiegewinnung genutzt werden. Dadurch wird es bei Fertigstellung Ende 2018 das erste Projekt in Australien, welches diese drei Technologien miteinander verbindet. Die 60,2 Megawatt Hybridanlage wird aus 43,2 MW Windkraft, 15 Megawatt Photovoltaik sowie aus Batteriespeichern mit 4 MWh Kapazität bestehen.