Elon Musk zu vollkommen autonomen Fahrzeugen: „Was wir haben, wird die Leute umhauen“

Während des Conference Call nach der Veröffentlichung des 2. Quartalsberichts dieses Jahres haben sich die Tesla-Führungskräfte einigen Fragen von Vertretern der Finanzbranche gestellt. Unter anderem wurde Musk nach vollkommen autonomen Fahrzeugen (Level 4) gefragt. Seine Antwort (via Electrek):

Was wir haben, wird die Leute umhauen. Es haut mich um … es wird eher kommen, als die Leute glauben.

Musk erklärte Ende letzten Jahres, dass er das vollkommene autonome Fahrzeug bereits in zwei statt drei Jahren erwarte. Das bedeutet, dass man bereits Ende 2017 ein solches Fahrzeug erwarten kann. In dem erst kürzlich veröffentlichten „geheimen Masterplan, Teil 2“ erklärte der CEO jedoch, dass die Hard- und Software zwar verfügbar sein wird, die Zulassungsbehörden jedoch erst deutlich später grünes Licht geben werden.

Auf die Frage hin, ob die Technologie für das vollkommen autonome Fahren ein Hard- oder ein Softwareproblem sei, antwortete Musk, dass die Hardware bereits existiere, die Software jedoch noch entwickelt werden muss. Tesla arbeitet aktuell daran eine fortgeschrittene, begrenzte künstliche Intelligenz zu entwickeln und die selbstorganisierenden Karten zu verbessern. Dieses System muss auf einem „ziemlich kleinen Computer laufen, welcher in ein Auto passt“.

Eine offizielle Ankündigung eines solchen Systems könnte bereits Ende des Jahres erfolgen. Erst im Juni dieses Jahres sagte Musk, dass man zum Ende des Jahres ein weiteres Event bezüglich des Model 3 veranstalten wird. Das Event wird laut Musk „groß“ sein und man möchte „das Offensichtliche“ tun. Was genau das bedeutet, ist aktuell nicht bekannt. Es könnte das nächste Level des autonomen Fahrens sein.