Europa: Herbeirufen des Model S nun auch bei uns möglich

Mit der Firmware v7.1 veröffentlichte Tesla Motors ein Update, welches das Herbeirufen („Summon“) des Fahrzeugs ermöglicht. So ist es beispielsweise möglich, dem Model S den Befehl zu geben, sich selbstständig aus der Garage ein- oder auszufahren und wenige Meter weiter bis vor die Füße des Besitzers vorzufahren. Auch können damit enge Parklücken bewältigt werden, da das Model S in diese selbstständig einparken kann, während der Besitzer das ganze Manöver außerhalb des Fahrzeugs beobachtet.

Die Funktion ist mittels iPhone- oder Android-App aktivier- und steuerbar, wobei die App zuvor einmal auf den aktuellsten Stand gebracht werden muss (wenn kein automatisches Update erfolgt). Mit der mobilen App kann man das Fahrzeug in einem Radius von 12 Metern beispielsweise vorwärts oder rückwärts in die Parklücke steuern.

Tesla Motors betont in den Hinweisen noch einmal, dass es möglicherweise Objekte gibt (z.B. Fahrräder, die besonders schmal sind oder Objekte die von der Decke hängen), die von den Sensoren nicht erfasst werden. Der Fahrer muss daher bei diesem Vorgang stets die Umgebung im Auge behalten und jederzeit bereit sein, den Vorgang abzubrechen. Auf diese Sicherheitsbedenken hatte schon Consumer Reports Anfang des Monats hingewiesen.

Anbei einige Bilder von dem Update, welche uns der freundliche Besucher Simon M. über unsere Facebook-Seite gesendet hat. Außerdem haben wir dieses Mal sehr viele Hinweise (Facebook, E-Mail) zu diesem Update erhalten, weshalb ein besonderer Dank an unsere Besucher und regelmäßigen Leser geht.