Tesla soll laut einem Bericht eine Vereinbarung für die Gigafactory 3 in Shanghai unterzeichnet haben

Laut einem Bericht der South China Morning Post soll Tesla eine Vereinbarung der Regierung in Shanghai unterzeichnet haben, nach der man die Gigafactory 3 in Lingang New City bauen wird. Die chinesische Produktionsstätte soll eine Produktionskapazität von 500.000 Fahrzeuge pro Jahr vorweisen. Es wäre die erste Produktionsstätte von Tesla außerhalb der USA.

Die chinesische Regierung kündigte im April an, dass sie die 50-prozentigen ausländischen Eigentumsanforderungen an Fahrzeugen mit alternativen Treibstoffen abschaffen werde, nachdem Präsident Xi Jinping zugesagt hatte, den Automobilsektor für ausländische Investoren weiter zu öffnen. Die Liberalisierungen sollten den Weg für globale Unternehmen wie Tesla ebnen, um auf dem größten Automobilmarkt der Welt eigene Produktionsstätten aufzubauen.

Tesla-CEO Elon Musk war am heutigen Dienstag in Shanghai und traf lokale Regierungsbeamte einschließlich Shanghais Bürgermeister Ying Yong, erklärte eine mit dieser Angelegenheit vertraute Person aus Regierungskreisen. Zudem plane Musk, am Mittwoch und Donnerstag Peking zu besuchen.

Der Elektroautobauer hat die Meldung bisher nicht bestätigt. Musk erklärte jedoch im Earnings Call zum 1. Quartal 2018, dass man bis zum Ende des Jahres einen Standort für die Gigafactory 3 in China bekannt geben wird.

Erst heute haben wir darüber berichtet, dass Tesla aufgrund des Handelskrieges zwischen USA und China als erster Autohersteller die Preise in China angehoben hat. Mit einer eigenen Produktionsstätte vor Ort wäre man davon zukünftig nicht betroffen.