Daimler ruft alle Mercedes B-Klasse Electric Drive zurück, Antriebseinheit von Tesla macht Probleme

Im April 2014 begann die Serienproduktion der Mercedes B-Klasse Electric Drive, welche in Zusammenarbeit mit Tesla Motors realisiert wird. Die Kalifornier liefern den Stuttgartern die Antriebseinheit für ihre Fahrzeuge. Nachdem sich Daimler jedoch von eigenen Tesla-Anteilen trennte, will man zukünftig auch die Antriebseinheit selbst produzieren und nicht mehr beziehen.

Ein Grund dafür könnte ein Problem sein, wodurch Daimler nun gezwungen ist, sämtliche von November 2013 bis Mai 2015 produzierten Fahrzeuge mit der Antriebseinheit von Tesla Motors zurückzurufen. Bei diesen insgesamt 2.618 verkauften Fahrzeugen kann es in seltenen Fällen dazu kommen, dass die Antriebseinheit sich selbstständig ausschaltet und neu gestartet werden muss.

Wie Daimler jedoch anmerkt, ist dieses Problem mit einem Softwareupdate schnell behoben. Interessanterweise müssen sich jedoch Daimler-Kunden für dieses Update auf den Weg in eine Werkstatt machen, während Tesla-Kunden bereits an over-the-air-Updates gewöhnt sind. Das Problem wäre also kaum der Rede wert, wenn auch Daimler wie Tesla Motors verfahren würde.

  • Rudi Hämmerle

    Hallo,

    ab wann soll das Problem in Europa / DACH behoben werden?

    Rudi