Gigafactory: Panasonic hat im letzten Quartal die Investitionen verdoppelt

Das Governor’s Office of Economic Development (GOED) von Nevada hat den Tätigkeitsbericht für die Tesla Gigafactory für das erste Quartal 2016 veröffentlicht. Wie der Branchendienst Electrek berichtet, ist vor allem eine Information aus dem Bericht sehr interessant: Das Investitionsvolumen von Panasonic. Demnach hat das japanische Unternehmen im letzten Quartal mehr in die Gigafactory investiert als in der gesamten Zeit davor.

Im Bericht heißt es, dass Tesla im 1. Quartal 2016 insgesamt 67 Millionen US-Dollar in die Gigafactory investiert hat. Seit Baubeginn haben die Kalifornier 380 Millionen US-Dollar investiert. Panasonic hat Investitionen von 64 Millionen US-Dollar im vergangenen Quartal in die Gigafactory getätigt. Insgesamt kommt der japanische Konzern damit auf ein Investitionsvolumen von 128 Millionen US-Dollar seit Baubeginn. Beide Unternehmen zusammen haben bisher 508 Millionen US-Dollar seit Baubeginn in das Projekt investiert.

Interessanterweise ist nicht nur das gesamte Investitionsvolumen des letzten Quartals (131 Millionen US-Dollar) um 35 Prozent größer als im 4. Quartal 2015. Auch Panasonic hat dieses Mal nahezu gleich hohe Investitionen getätigt wie Tesla (64 respektive 67 Millionen US-Dollar). Das lässt darauf hindeuten, dass die nötigen Maschinen für die Zellproduktion integriert werden, da Panasonic für eben diesen Teil zuständig ist.

Tesla ist zwar verantwortlich für die gesamte Produktion in der Gigafactory, doch wird Panasonic die Zellproduktion in der Batteriefabrik übernehmen. Aktuell ist vorgesehen, dass die Zellproduktion zum Ende dieses Jahres starten soll. Tesla produziert zwar bereits Akkupakete für Tesla Energy-Produkte in der Gigafactory, doch werden die Batteriezellen aktuell noch importiert.

Anzahl an Mitarbeitern steigt weiter an

Im letzten Quartal wurden nicht nur hohe Investitionen für Maschinen getätigt, auch die Anzahl an Mitarbeitern ist stark gestiegen. Tesla beschäftigt 317 Mitarbeiter vor Ort, während für Panasonic immerhin 52 Mitarbeiter in der Gigafactory tätig sind. Zusammengezählt befanden sich zum Ende des 1. Quartals 2016 insgesamt 369 Mitarbeiter in Nevada. Im Vergleich zum vorherigen Quartal entspricht das einem Anstieg von 36 Prozent. Von den 369 Mitarbeitern waren übrigens 334 (also 90 Prozent) Einwohner von Nevada.

Laut dem Bericht waren im ersten Quartal 2016 pro Woche durchschnittlich 599 Bauarbeiter vor Ort. Es heißt, die Gigafactory habe aktuell eine Fläche von 800.000 Quadratfuß (circa 74.300 qm). Die gesamte Gigafactory, die in Teilabschnitten gefertigt und ebenso in Betrieb gehen wird, soll eine Fläche von mindestens 5,8 Millionen Quadratfuß (circa 540.000 qm) haben.