Langfristig sollen fast alle Supercharger mit Solarenergie betrieben werden, sagt Elon Musk

Elon Musk war vor wenigen Tagen auf Twitter unterwegs und hat einige Diskussionen mit anderen Nutzern des sozialen Netzwerks gehabt. Eine seiner wichtigsten Aussagen dabei war, dass Tesla zukünftig fast alle Supercharger vom Stromnetz trennen und diese dann ausschließlich mit Solarenergie und Batteriespeichern betreiben möchte.

Diese Aussage war eine Antwort auf den Vorwurf eines anderen Nutzers, dass Tesla die Supercharger mit Kohleenergie antreibt und diese somit gar nicht so umweltfreundlich sind, wie das Unternehmen angeblich vorgibt.

Tesla hatte kürzlich angekündigt die Anzahl der Supercharger noch in diesem Jahr verdoppeln zu wollen. Erste Illustrationen, wie das aussehen könnte, zeigten deutlich größere Ladestandorte mit einer Vielzahl an Ladestationen, welche größtenteils mit Solaranlagen ausgestattet waren.

Es ist jedoch fraglich, ob es auch bei stark frequentierten Ladestandorten ausreicht, lediglich die Ladestationen mit Solarzellen auszustatten. Womöglich ist es ratsam, weiterhin mit dem örtlichen Stromnetz verbunden zu sein, um bei starker Auslastung der Ladesäulen dieses nutzen zu können. Zudem könnte Tesla in einigen Regionen von einer möglichen Stromeinspeisung profitieren, wenn die Ladestationen eben nicht so häufig genutzt werden.