SPD will Umweltprämie für elektrische Lieferfahrzeuge und Taxis auf 8.000 Euro erhöhen

Die Bundesregierung hat im April letzten Jahres eine Kaufprämie für Elektroautos beschlossen, die reine Elektrofahrzeuge mit einer Prämie in Höhe von 4.000 Euro und Hybridfahrzeuge mit 3.000 Euro fördert. Für die SPD sind das offenbar nicht genügend Anreize, damit vor allem elektrische Lieferfahrzeuge und Taxis gekauft werden.

Wie Fraktionsvize Sören Bartol der „Bild“-Zeitung am Donnerstag erklärte, fordert die SPD gezielt für solche Fahrzeuge eine Erhöhung der Prämie auf 8.000 Euro. „Fahrverbote für alle verhindern wir nur, wenn dreckige Diesel-Taxen und Lieferfahrzeuge aus den Innenstädten verschwinden“, begründete Bartol die Forderung seiner Partei gegenüber der Zeitung.

Wie das Ganze finanziert werden soll, wurde bereits ausgearbeitet. Demnach möchte die SPD auf nicht genutzte Haushaltsmittel zurückgreifen. Laut Bundeswirtschaftsministerium stünden in diesem Jahr noch 140 Millionen Euro von insgesamt eingeplanten 192 Millionen Euro zur Verfügung.

Bisher (Stand: 30. November 2017) gingen insgesamt 42.251 Anträge ein, davon bezogen sich 24.500 auf reine Elektrofahrzeuge.