Tesla hat über 1.000 Supercharger in China und möchte dieses Jahr weitere 1.000 hinzufügen

Wie das chinesische Nachrichtenportal Caixin berichtet, hat Tesla in China mittlerweile über 1.000 Supercharger an 168 Ladestandorten installiert. Der Elektroautobauer teilte zudem mit, dass man in diesem Jahr weitere 1.000 dieser Schnellladesäulen installieren möchte. Für Tesla ist China der zweitgrößte Absatzmarkt nach den Vereinigten Staaten.

Tesla führt mit der Regierung in Shanghai Gespräche über den Aufbau einer möglichen Produktionsstätte, das bestätigte der Elektroautobauer im Juni letzten Jahres. Gerüchte darüber, dass sich die Regierung und Tesla mittlerweile geeinigt hätten, wurden zuletzt im Oktober von einem Regierungsvertreter abgestritten. Der aktuelle Stand ist seither nicht bekannt.

Wie wichtig der chinesische Markt für Tesla ist, zeigt auch das vom Elektroautobauer kürzlich in Peking gegründete Unternehmen für Forschung und Entwicklung. In keinem anderen Land außerhalb der Vereinigten Staaten besitzt Tesla ein Forschungszentrum.

Im Hinblick auf die Anzahl an Supercharger pro Ladestandort ist China sogar Spitzenreiter. Laut Supercharger.info gibt es nur in China Standorte mit 50 Ladestationen. Zwei davon befinden sich in Peking und einer in Shanghai. In den USA haben die drei größten Ladestandorte jeweils 40 Supercharger installiert. In Europa ist Norwegen an der Spitze mit 34 Supercharger am Standort in Rygge.