Musk auf Twitter: Rotes Interieur ab 2019, Model 3 Leasing-Optionen frühestens nach 6 Monaten uvm.

Elon Musk hat sich in den letzten Tagen erneut ordentlich mit dem Kurznachrichtendienst Twitter beschäftigt und ging dort auf einige Fragen von Tesla-Kunden, aber auch von Interessenten ein. Dabei gab er Informationen über kommende Neuerungen bekannt, darunter ein neues Interieur und einen ungefähren Zeitraum für die Einführung von Leasing-Angeboten für das Model 3. Außerdem erklärte er, dass Tesla in Puerto Rico etwa 11.000 Energiespeicher-Projekte realisieren soll.

Doch zunächst ging Musk auf die Frage nach neuem Interieur ein. Genauer fragte ihn ein Twitter-Nutzer, wann man die Möglichkeit bekommt, ein rotes Interieur auszuwählen. Musk antwortete kurz und knapp: „Nächstes Jahr“. Einen genaueren Zeitraum nannte er nicht, auch nicht, ob das rote Interieur in allen Fahrzeugmodellen erhältlich sein wird.

Anschließend ging er auf die Frage nach Leasing-Optionen ein, die eine alternative Art der Finanzierung darstellen würden. Laut Musk ist es jedoch so, dass man aktuell keine Leasing-Angebote macht, da diese den Cashflow von Tesla negativ beeinflussen würden. Das soll auch für die nächsten sechs bis neun Monate so bleiben. Erst danach könnte Tesla Leasing-Optionen für das Model 3 anbieten.

Nachdem dann anschließend die Unterhaltung auf Puerto Rico und der dort herrschenden schlechten Stromversorgung nach den verheerenden Hurrikans Irma und Maria überging, gab Elon Musk bekannt, dass Tesla insgesamt etwa 11.000 Energiespeicher-Projekte auf Puerto Rico realisieren soll. Sicherlich wird es sich dabei größtenteils um Installationen für Powerwalls handeln, also Energiespeicher für den Endverbraucher, und weniger um Powerpack-Projekte für Energieversorger. Nichtsdestotrotz ist die Anzahl enorm und könnte ein eigenes Versorgungsnetz darstellen, sofern zwischen den Energiespeichern eine Verbindung hergestellt wird.